Bürstadt

B 44 Arbeiten zwischen Bürstadt und Lampertheim

Hessen Mobil schneidet Äste zurück

Bürstadt/Lampertheim.Noch in dieser Woche beginnt Hessen Mobil mit Gehölzpflegearbeiten an der B 44 zwischen Bürstadt und Lampertheim. Für mehr Verkehrssicherheit sind sogenannte Verjüngungsmaßnahmen und Fällungen am Gehölzbestand entlang der B 44 geplant. Dabei werden laut Sprecher Jochen Vogel tote Äste entfernt, um Unfälle zu vermeiden. Zudem werden in Fahrtrichtung Lampertheim Gehölze "auf den Stock gesetzt" und bis Bodennähe verkürzt sowie ausgedünnt, um das Entstehen von gefährlichen Hindernissen einzudämmen. Zur Absicherung der Arbeiten wird in Fahrtrichtung Lampertheim der Standstreifen der B 44 abschnittsweise gesperrt.

Die Arbeiten erfolgen in zwei Schritten: Erst werde auf einem Streckenabschnitt geschnitten oder gefällt, abtransportiert werde das Schnittgut erst später. Ab Oktober/November lagere es daher zeitweise gesichert am Straßenrand. Die Rückschnitte müssen laut Gesetz bis Ende Februar abgeschlossen sein. Fällungen von Bäumen erfolgen ausschließlich mit der Zustimmung der zuständigen Naturschutzbehörde.

Nach Abschluss der Arbeiten an der B 44 werden weitere Gehölzarbeiten an der B 460 zwischen Heppenheim und Lorsch und an der Landesstraße L 3398 zwischen Hüttenfeld und Heppenheim gemacht. Um die Mitarbeiter nicht zu gefährden, bittet Hessen Mobil alle Verkehrsteilnehmer darum, aufmerksam zu fahren. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel