Bürstadt

TSG Bürstadt Sieg für die 14-jährige Michelle Kolmer im Einzel P7-P9 beim Wettkampf in Frankfurt-Kalbach

Hessenmeisterin im Gerätturnen

Bürstadt.In der Mehrzweckhalle „Am Martinszehnten“ in Frankfurt am Main (Stadtteil Kalbach) haben die Hessischen Einzel-Landesfinalwettkämpfe im Gerätturnen, weiblich, stattgefunden. In sieben verschiedenen Wettkampfklassen suchten die besten Turnerinnen aus ganz Hessen ihre jeweiligen Meister. Samstags fanden die Kürwettkämpfe statt, sonntags wurden die Pflichtübungen gezeigt.

Von der TSG Bürstadt hatte sich Michelle Kolmer bereits im März für den Pflichtwettkampf (P) qualifiziert. Die Reise ging am Sonntagmittag Richtung Frankfurt-Kalbach mit dem Ziel, eine gute Leistung zu zeigen und sich im vorderen Drittel zu platzieren. Michelle übte zweimal in der Woche an den Geräten mit ihren Trainern Martina Sänger und Ramona Eberle. Sondertraining fand aus schulischen Gründen kaum statt.

Die 14-jährige Michelle startete im Wettkampf P7-P9, für Turnerinnen im Alter von 17 Jahren und jünger. P7-P9 heißt, die Turnerinnen können an jedem Gerät zwischen den Übungen P7, P8 und P9 wählen. Die Übungen in der P7 sind in der Regel etwas einfacher, und es sind maximal 17 Punkte zu erreichen, in der P9 sind 19 Punkte zu erreichen.

Nach einer kurzen Aufwärmphase begann Michelle ihren Wettkampf nun doch etwas aufgeregt am Balken. Ramona Eberle hatte sich inzwischen an den Sprung gesetzt, um ihren Dienst als Kampfrichterin anzutreten. Michelles Rad auf dem Balken wackelte ein klein wenig bei der Landung, aber die freie Rolle klappte prima, und die innere Anspannung löste sich ein wenig. Dann noch der eine oder andere „Wackler“ bei den schwierigen Drehungen. Der Saltoabgang war hoch, und sie landete fest im Stand. Die Übung wurde mit 16,75 Punkten von möglichen 19 Punkten in der P9 bewertet.

Ein guter Anfang, um unter die ersten sechs Turnerinnen zu gelangen. Als nächstes präsentierte sie ihre P9-Bodenübung mit sauber geturnten Teilen wie Flick-Flack-Salto, Handstandüberschlag, Menny Kelly und Salto vorwärts in den Stand. Dafür erhielt sie bei den sehr genau wertenden Kampfrichtern gerade mal 16,55 Punkte – was aber letztendlich die höchste Wertung an diesem Tag am Boden sein sollte.

Mit ihrem P9-Sprung erturnte sie 16,60 Punkte und war damit auch sehr zufrieden. Nun ging es schon an das letzte Gerät, an den Barren. Die von ihr geturnte P8-Übung war einwandfrei und wurde mit 17,25 Punkten belohnt. Die nachfolgende Turnerin aus Dietzenbach zeigte eine gute P9 und erhielt hierfür sogar 17,80. Punkte. Bei der Siegerehrung war die Überraschung aller groß, Michelle gewann mit 67,15 Punkten und wurde zur Hessenmeisterin gekürt, ganz knapp vor einer Turnerin aus Hermannstein mit 66,90 Punkten. Der dritte Platz ging mit 66,65 Punkten nach Hadamar. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional