Bürstadt

Seniorenbeirat AWO stellt ihre Angebote vor

Hilfe in vielen Lebenslagen

Archivartikel

Bürstadt.Der Seniorenbeirat Bürstadt hatte Sebastian Parker, Geschäftsführer der AWO Bergstraße mit Sitz in Bürstadt, zu Gast. Er informierte die Mitglieder des noch relativ jungen Gremiums über die Organisation und Geschichte des Wohlfahrtverbandes und stellte die Aufgaben und Ziele vor.

Der AWO Kreisverband Bergstraße bestehe aus zwölf Ortsvereinen und beschäftige über 130 Mitarbeiter, die in sechs Fachabteilungen tätig sind. Die ambulanten Pflege- und Unterstützungsdienste bieten professionelle Hilfen an, um den Alltag zu erleichtern oder kurzfristige Überlastungssituationen zu bewältigen. Haushaltsnahe Dienstleistungen würden ebenso angeboten wie die Unterstützung von Menschen mit Behinderungen. Es gibt eine Tagesgruppe für Menschen mit Demenz; auch könne man über die AWO Essen auf Rädern bestellen.

Um Menschen mit Suchtproblemen kümmert sich Prisma, die AWO Jugend- und Suchtberatungsstelle für den Kreis Bergstraße. Die Schuldnerberatung unterstützt bei aktuellen Krisen und verhandelt mit Gläubigern. Präventionsangebote richten sich an Schüler ab Klasse sieben. Die Heranwachsenden sollen lernen, wirtschaftlich mit ihrem Geld umzugehen. Für Kinder und Jugendliche gibt es Freizeitangebote, die Betreuung von Mädchen und Jungen mit Behinderung sowie ambulante Hilfen zur Erziehung.

Ortrud Goertz, Vorsitzende des Seniorenbeirats, bedankte sich bei Sebastian Parker für die umfassenden Informationen, die in eine angeregte Diskussion und einen Dialog zwischen Parker und den Beiratsmitgliedern mündete. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional