Bürstadt

Spende Pro Bono Liberi denkt an die Tafel

Individuelle und unbürokratische Hilfe

Bürstadt.152 Kinder werden mit Lebensmitteln von der Tafel Bürstadt unterstützt. Insgesamt betreut die Tafel „Am Bildstock“ 120 Bedarfsgemeinschaften. Das erklärte Irene Finger, Leiterin des Diakonischen Werks Bergstraße. Die Diakonie ist Träger der Tafeln in Bürstadt, Lampertheim und Rimbach, die sich aus Spendengeldern finanziert. „Wir unterstützen 343 Personen in Bürstadt, darunter 14 über 63 Jahre“, erklärte Finger bei einem Treffen mit Gerhard Weitz und Hans-Georg Gött vom Verein Pro Bono Liberi.

Etwas für die Kinder tun

Dieser hat sich die individuelle und unbürokratische Hilfe besonders von Kindern auf die Fahnen geschrieben. Finanziert durch Spenden, Mitgliedsbeiträgen und mit dem Engagement der Mitglieder sollen mit verschiedenen Aktionen die Ziele des Vereins verwirklicht werden. Der Verein lieferte die Bücher und das Spielzeug im Gesamtwert von etwa 550 Euro an die Tafel aus. Wissensbände und interaktive Spiele waren ebenso für alle Altersklassen dabei, wie ein Spiel-Kochgeschirr. „Weihnachten ist nahe, und wir wollten etwas für die Kinder tun“, erklärte Gerhard Weitz. Um die strikten Hygiene-Bestimmungen einhalten zu können, mussten die Bücher und Spielsachen original verpackt sein. Trotz begrenzter Fläche fand sich jedoch noch ein Regal, in dem die Spielsachen ihren Platz finden konnten.

45 ehrenamtliche Helfer

„Wir haben 45 ehrenamtliche Helfer“, machte Finger deutlich. Und an den Ausgabetagen sind sie schon früh morgens zur Stelle. Dann rücken die Fahrer aus und klappern Supermärkte, Einzelhändler und Bäcker ab.

Die Lebensmittel werden mit Kühlwagen angeliefert, die Helfer sortieren dann aus und präsentieren die Spenden ansprechend im kleinen Ladengeschäft. „Wir sind immer auf der Suche nach weiteren, zuverlässigen Helfern“, betonte Maria Glaser, die sich ehrenamtlich bei der Tafel engagiert.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional