Bürstadt

1. Judo-Club Erfolgreichster Verein beim 29. Katana-Turnier in Bürstadt / 30 Kämpfer aus den eigenen Reihen dabei

Judoka gewinnen Trophäe

Archivartikel

Bürstadt.Der 1. Judo-Club Bürstadt (1. JCB) war mit rund 30 Kämpfern erwartungsgemäß einer der am stärksten vertretenen Vereine beim 29. Katana-Turnier des Judoverein Samurai Bürstadt.

Als erfolgreichster Verein gewannen die Athleten des 1. JCB bei dem über zwei Tage laufenden Turnier das begehrte Samurai-Schwert, das traditionell bei drei Siegen in Reihenfolge oder fünf Siegen insgesamt in den Besitz des jeweiligen Vereins übergeht. Da sei man dran, sagte das Trainergespann Nadine Müller, Lea Daniel, Klemens Timm und Lothar Kilian mit einem verschmitzten Augenzwinkern.

Nach beeindruckendem musikalisch unterlegtem Einlauf der Judoka mit dem jeweiligen Vereinsschild kämpften samstags sehr erfolgreich in der Altersklasse U11 männlich: Dimitar Atanassov, Lio Köcher, David Eberle, Alexis Lenardo, Benjamin Hamberger, Antonio Minnert, Jonas Warnecke, Philipp Halkenhäuser und Paul Westphal, die allesamt gutes Judo zeigten und dementsprechend erfolgreiche dritte Plätze belegten. Bei den Mädchen gewannen Hannah Ruckteschler und Lena Wendel nach tollen Leistungen jeweils die Silbermedaille, und Chayenne Cifci und Jasmin Hamberger ebenfalls nach guten Leistungen Bronzemedaillen.

In der Altersklasse der unter 15-Jährigen gab es vom 1. JCB für Katharina Keltjens -36 kg und Florian Ruckteschler -34 kg gleich zwei hervorragende erste Plätze. Sehr gute dritte Plätze gingen hier an Anton Krahn -55 kg, Mika Bischoff -50 kg und Gregor Vogel -60 kg.

Bei den U18ern lief es an diesem Tag auch gut, hier konnten sich Soufian Idrissi -81 kg und Mohamed Asuev -66 kg jeweils nach guten Leistungen über den zweiten Platz freuen, während Cedric Schynoll in der Gewichtsklasse -66 kg den dritten Platz auf dem Podest klarmachte.

Fast nur erste Plätze bei Männern

Sonntags waren dann die Altersklassen U13, U21 sowie die Männer des 1. JCB an der Reihe, gute bis sehr gute Leistungen abzurufen. In der U13 kämpften sich sowohl Katharina Keltjens als auch Florian Ruckteschler mit ihrem Doppelstartrecht für den letzten Jahrgang einer Altersklasse erneut nach ganz vorne auf die ersten Plätze ihrer jeweiligen Gewichtsklasse. Sehr gute dritte Plätze erarbeiteten sich hochmotiviert Dimitar Atanassov, Tayfun Cifci und Josefine Klotz. Der fünfte Platz nach engagierten Kämpfen und vorbildlichem Einsatz ging an Phil Gildemeister.

Tim Kaldschmidt erkämpfte sich mit drei Siegen in der Gewichtsklasse -73 kg bei keiner Niederlage verdient den ersten Platz in der Altersklasse U21. Den guten zweiten Platz in der Gewichtsklasse -66 kg gewann hier Mohamed Asuev mit zwei Siegen bei einer knappen Niederlage.

Bei den Männern gab es fast nur erste Plätze für den 1. JCB. Tim Kaldschmidt -73 kg mit Doppelstartrecht besiegte beide Kontrahenten souverän und holte sich nach dem ersten Platz in der U21 auch den Sieg bei den Männern in dieser Gewichtsklasse. Ebenfalls erste Plätze gingen an Marc Milano -100 kg sowie an Jannik Zettl -90 kg, die beide jeweils alle ihre Kämpfe deutlich gewannen. Michael Radig hatte in der Gewichtsklasse -81 kg einen schweren Stand an dem Tag und wurde diesmal nur Fünfter.

Absolut positiv neben dem rein sportlichen Erfolg sei, dass mit so vielen Athleten über zwei Wettkampftage hochmotiviert angetreten werden konnte, sagte Trainerin Nadine Müller nach dem Turnier. Natürlich wolle man dies im nächsten Jahr zum 30. Jubiläum des Turniers wiederholen und die Wandertrophäe – das Samurai-Schwert – erfolgreich verteidigen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional