Bürstadt

Nabu Bürstadt Ortsverband bietet monatliches Treffen für Kinder an / Erster Termin am Samstag, 5. Mai

Jugend für Naturschutz gewinnen

Archivartikel

bürstadt.Der Schutz der Natur ist ein entscheidendes Zukunftsthema. Damit es auch weiterhin in unserer Gesellschaft präsent bleibt, ist es wichtig, bereits die Kinder hier in vielfältiger Weise heranzuführen. Mit anderen Kindern zusammen Natur zu erleben und Interessantes über Pflanzen und Tiere zu erfahren macht auch großen Spaß.

Deshalb möchte der Nabu Bürstadt Kindern zwischen sechs und zehn Jahren die Möglichkeit geben, Einblicke in die Natur zu nehmen, Zusammenhänge zwischen der eigenen Lebensweise und den Auswirkungen auf die Umwelt zu erkennen und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu erlernen.

Gerlinde Korbus, Sieglinde Ochsenschläger, Kerstin Schweizer und Christine Winkler werden die Kindergruppe leiten und in Zusammenarbeit mit weiteren Aktiven der Ortsgruppe Bürstadt des Naturschutzbundes monatliche Treffen gestalten. Das erste Treffen ist am Samstag, 5. Mai, von 10 bis 12 Uhr auf dem Gelände des Nabu Bürstadt. An diesem Tag werden neben dem gegenseitigen Kennenlernen und einer Gelände-Rallye die Gestaltung des Insektenhotels und das Pflanzen von Kartoffeln auf dem Programm stehen. Das Wachsen der Kartoffelpflanzen und letztendlich das Ernten und Verspeisen der gewachsenen Kartoffeln wird die Kindergruppe das Jahr über begleiten. Bei dem zweiten Treffen der Kindergruppe am 9. Juni soll die faszinierende Welt der Fledermäuse in den Blick genommen werden.

Die weiteren Termine sind der 11. August, 8. September, 20. Oktober, 3. November und 8. Dezember. Das Angebot der Nabu-Kindergruppe ist kostenfrei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Nachfragen steht Gerlinde Korbus unter der Telefonnummer 580 37 54 beziehungsweise per Mail unter rkorbus@gmx.de zur Verfügung. Sie freut sich mit ihren Mitstreiterinnen schon auf eine rege Teilnahme. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional