Bürstadt

JFV BiNoWa Auf heimischem Rasen gewinnt die D 1-Jugend gegen Unter-Flockenbach/Trösel 6:2

Jugendfußballer fit für die Runde

Biblis.Die D 1-Jugend des JFV BiNoWa bewies sich erfolgreich gegen den JFV Unter-Flockenbach/Trösel. Zum Abschluss einer dreiwöchigen Vorbereitung inklusive Trainingslager, die den Jungs der D1 so einiges abverlangte, stand einen Tag nach dem Vorbereitungsturnier die Generalprobe an. Natürlich hatten alle Spieler schwere Beine und es bedurfte einiges an Willen, weiter Kraft für die nächsten Wochen zu sammeln. Mittlerweile haben aber alle verstanden, warum und wofür sie sich quälen. Und noch besser: das Team findet sich immer mehr und steht als Einheit auf dem Platz.

Ein letztes Mal verschiedene Dinge ausprobieren, bevor nächste Woche die Qualifikation startet – so gingen sie mit einigen Umstellungen in die erste Halbzeit. Leider erwischten sie keinen guten Start und gerieten bereits in der ersten Minute in Rückstand, doch die Jungs schüttelten das binnen kurzer Zeit ab und übernahmen immer mehr das Kommando.

Folgerichtig fiel nach einer Viertelstunde der Ausgleich, nach einem tollen Spielzug eingeleitet über Noah Franck, der einen Doppelpass mit Ben Neumann direkt weiterleitete zu Leon Gindo, dieser noch mal aufzog und zum Ausgleich aus kurzer Distanz traf.

Wichtig in der ersten Halbzeit war die Art und Weise wie Fußball gespielt wird. Immer wieder konnten sich die Jungs sehr gute Tormöglichkeiten erspielen und liefen mehrfach frei in Richtung gegnerisches Tor, zu dieser Zeit fehlte lediglich etwas das Abschlussglück. So ging es mit 1:1 in die Halbzeit.

Noch einmal zehn Minuten Zeit für das Trainergespann, um einige Dinge zu korrigieren und etwas zu erklären. Mit breiter Brust kam das Team zurück auf das Feld und wollte zeigen, was in ihm steckt. Ähnlich wie in der ersten Hälfte übernahmen die Bibliser direkt die Kontrolle, gerieten dabei aber in Rückstand, denn die Gäste aus Flockenbach nutzten auch die zweite Unachtsamkeit des Teams aus und gingen erneut in Führung.

Neuer Mut nach der Halbzeit

Danach rollte der JFV BiNoWa allerdings einen Angriff nach dem anderen nach vorne. Gerade im Mittelfeld bot sich den zentralen Spielern nun immer mehr Platz, und diesen wussten sie zu nutzen. Tristan Bersch, der aus rund 25 Metern in den Winkel traf – Marke Tor des Monats – und Leon Gindo, der den Ball gut abschirmte und wuchtig im Tor unterbringen konnte, trugen sich nun in die Torschützenliste ein.

Ein wunderschöner Schlenzer von Atilla Asutay aus 18 Metern in den Winkel und ein Sonntagsschuss von Felix Fahr machten das halbe Dutzend voll. Gerade der Defensivverbund rund um die Bibliser Torhüter ließ durch die Bank weg so gut wie keine Gelegenheiten zu und war so ein wichtiger Faktor für die starke Leistung im letzten Testspiel. Nach dem zweiten Platz vom Vortag beim Vorbereitungsturnier in Stockstadt, bei dem man gegen Mannschaften aus der Gruppenliga wie St.Stephan Griesheim und andere stark besetzte Teams spielte, war das ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Fazit: Noch etwas Feinschliff und die Runde kann beginnen.

Aufstellung: Marco Ochsenschläger, Jakub Zmurda, Noah Franck, Ben Neumann, Nicklas Wagner, Tristan Bersch, Maximilian Swienty, Yannik Winter, Laurent Weppler, Maximilian Ludwig, Atilla Asutay, Leon Gindo, Jamian Zintel, Felix Fahr. Torschützen: Leon Gindo (2), Tristan Bersch (2), Atilla Asutay (1), Felix Fahr (1).

E 1 startet erfolgreich in die Saison

Am Samstag startete die E 1 die Saison bei dem Intersport-Ganz-Cup bei der FSG-Bensheim. Die völlig neu zusammengesetzte Mannschaft konnte in der Vorrunde das erste Spiel direkt erfolgreich abschließen. Die zwei weiteren Spiele verlor die Mannschaft knapp und unglücklich, zog aber dennoch als bester Dritter in das Viertelfinale ein. Dort gewannen die Bibliser gegen die Mannschaft aus Griesheim durch ein gutes Zusammenspiel und großen Kampfgeist. Das Halbfinale gegen Steinsfurt erwies sich als sehr ausgeglichen und konnte nur im Elfmeterschießen entschieden werden. Allerdings fehlte den Jungs am Ende das Quäntchen Glück und so verloren sie das Spiel durch den vierten verschossenen Elfmeter. Im Spiel um Platz drei fehlte den Jungs dann Kraft, Konzentration und auch etwas Motivation, weshalb sie das Spiel am Ende verloren und so als Viertplatzierte aus dem Turnier gingen.

Die Platzierung war in diesem Spiel jedoch zweitrangig, denn die Mannschaft, die sich völlig neu finden muss, überzeugte durch Teamgeist und Leistungen. Die Jungs, die schon das zweite Jahr E-Jugend spielen, zeigten Stabilität, Passsicherheit und Ballgefühl. Und die neuen E-Jugendspieler überzeugten mit der Motivation, mithalten zu wollen und teilweise auch mithalten zu können.

Auffallend war die Schnelligkeit und der Abschlusswille von Paul Morbitzer, der es seinen Gegenspielern teilweise sehr schwer machte. Auch die Abwehr mit Norick Ballweg und Liam Sturm zeigte sich in dem Turnier sehr stark. Im Tor überzeugte Marlon Knecht an diesem Samstag mit einem nahezu fehlerfreien Auftritt. Am Ende verlor das Team einen Pokal, gewann aber viel Teamgefühl und Selbstvertrauen für die kommenden Spiele.

Aufstellung: Norick Ballweg, Jason Günther, Leon Hoffmann, Emil Keil, Alexander Ludwig, Paul Morbitzer, Bastian Rieger, Melvin Schuchmann, Liam Sturm, Leo Wetzel, Marlon Knecht (Tor). Torschützen: Paul Morbitzer (1), Emil Keil (1), Leon Hoffmann (1), Melvin Schuch -mann (1). red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional