Bürstadt

Natur Gewässerverband Bergstraße will brüchiges Gehölz stutzen oder ganz fällen / Radweg zwischen Biblis und Einhausen demnächst wieder frei

Keine Gnade für morsche Pappeln

Archivartikel

Bürstadt/Biblis.Lange schon ärgern sich die Bürstädter Landwirte, die im Bruch zwischen Riedrode und Einhausen Äcker bewirtschaften, über die morschen Pappelreihen. Nach jeder heftigeren Windböe krachen meterlange Äste zu Boden oder knicken ganze Stämme ab. Das soll sich jetzt ändern: Ab sofort wird in den Pappelreihen kräftig aufgeräumt, wie Ulrich Androsch vom Gewässerverband Bergstraße im Gespräch mit dem

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4071 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional