Bürstadt

Ferienspiele Boxring-Mitglieder stellen ihren Sport vor

Kinder lassen Fäuste fliegen

Archivartikel

Bürstadt.„Boxen ist ein Sport!“ Mit dieser Aussage machte Boxring-Trainer Dennis Guckert den jungen Ferienspielteilnehmern eines ganz deutlich: Bei Auseinandersetzungen dürfen die Fäuste nicht eingesetzt werden.

Am ersten Tag der Sommerferien trafen sich fünf von insgesamt acht angemeldeten Kindern in der Sporthalle der Schillerschule. Dort wollte der Boxring Bürstadt den Kids eine Einführung in den Boxsport geben. Neben Trainer Dennis Guckert kümmerte sich Fitness-Boxerin Lea Held und Amateurboxer Christian Henke um die Kinder. Als gutes Vorbild war auch Nachwuchsboxer Miguel Hummel dabei, der bereits Wettkämpfe bestreitet.

Nach einem kleinen Aufwärmprogramm standen Koordinationsübungen und Seilspringen auf dem Programm. An hohen Stangen baumelten vier Sandsäcke. Nachdem die zu Verfügung gestellten Handschuhe angezogen waren, durften die Kinder erste Schlagübungen ausführen. „Bei Rechtshändern ist die Linke die Führhand“, erklärte Guckert. Die Jungs sollten jeweils zehn Sekunden lang abwechselnd gegen die Sandsäcke schlagen. Dabei zeigte sich, dass Miguel auch behände die Füße einsetzte und leicht tänzelnd von einem auf den anderen Fuß sprang. Das schweißtreibende Tun wurde von einer Trinkpause unterbrochen – passend zum heißen Tag. Und dann bekamen die Kinder lecker belegte Brötchen zum Auftanken von verbrauchten Kalorien gereicht. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional