Bürstadt

Bürgerstiftung Mitglieder blicken dank Spenden und ehrenamtlichen Helfern auf ein zufriedenstellendes Jahr zurück

Kita bekommt neue Hochbeete

Bürstadt.Auf ein zufriedenstellendes Jahr 2017 konnte die Bürgerstiftung Bürstadt mit dem Stiftungsvorsitzenden Peter Tschirch und seinen Vorstandskollegen Hans-Jürgen Brems, Klaus Diehlmann und Hans-Werner Vetter zurückblicken. Die seit Jahren anhaltende Niedrigzinsphase schmälert auch die Zinserträge aus dem Stiftungskapital. Jedoch haben sechs Spender insgesamt 5500 Euro zur Verfügung gestellt, die für die Arbeit der Bürgerstiftung eingesetzt werden konnten. Die Kinder Mirja und Juan wurden weiterhin mit Zuwendungen für Therapiermaßnahmen unterstützt. Das teilte die Bürgerstiftung jetzt in einer Pressemitteilung mit.

In den acht Vorstandssitzungen waren Projekte besprochen und entschieden worden. In allen Fällen gab es einstimmige Entscheidungen. Die Tafel Bürstadt erhielt einen Tankgutschein im Wert von 500 Euro. An drei Stellen im Stadtgebiet gibt es jetzt weitere Defibrilatoren – diese haben einen Wert von rund 3900 Euro.

Zum Stadtjubiläum hat die Bürgerstiftung eine Aufführung des Kindertheaters Mannheim für Jungen und Mädchen mit 1000 Euro finanziert. Die Kita St. Peter erhielt zwei Hochbeete, damit die Kinder spielerisch lernen können, wie etwas wächst und geerntet wird. Der Erich Kästner-Schule wurden 100 Euro zur Verfügung gestellt, um Schülern aus sozial schwachen Familien die Teilnahme am Bürstädter Stadtlauf zu ermöglichen. Das Schilderprojekt bekam zwei weitere Schilder am Briebel. Der „Individuellen Schülerbetreuung“ fehlen ehrenamtliche Helfer. Der Bedarf sei da, es gebe aber nur noch zwei Betreuer, teilte die Stiftung mit. Es werden weitere Betreuer gesucht.

Die Verwaltungskosten der Stiftung sind praktisch gleich null. Es entstünden nur 12 Euro monatlich für die Webseite. Alle Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich. Möglich sei dies nur durch die Hilfe der Raiffeisenbank, die die Büroarbeiten erledigt und das Sitzungszimmer für die Vorstandssitzungen zur Verfügung stellt. Peter Tschirch dankte auch dem Steuerberatungsbüro Schollmaier, das den Jahresabschluss kostenlos erstellt. Peter Tschirch informierte, dass das Regierungspräsidium den Jahresbericht ohne Rückfragen akzeptiert habe und vom Finanzamt die Jahre 2014 bis 2016 geprüft und die Freistellungsbescheide erteilt wurden.

Die Planungen für das Jahr 2018 sind in vollem Gang. Die Kindertagesstätte Spatzennest bekommt von der Bürgerstiftung zwei Hochbeete. Das Kreuz auf dem Bürstädter Friedhof ist stark verschmutzt und vermoost. Die Bürgerstiftung plant, dank einer Einzelspende, das Kreuz durch eine Fachfirma reinigen und imprägnieren zu lassen, um das Erscheinungsbild des Friedhofes zu verbessern.

Im Anschluss an das Stiftertreffen fand eine Sitzung des Stiftungsbeirates statt. Diesem Kontrollgremium gehören Pia Bade, Rüdiger Engert, Adam Ahnen, Lothar Litters und Wolfhard Hensel an. Vorsitzender ist Alfons Haag, sein Stellvertreter Horst Strecker. Der Vorsitzende berichtete, dass er an den Vorstandssitzungen teilgenommen hätte und so ständig über die Arbeit des Vorstandes informiert gewesen sei. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel