Bürstadt

CDU Bürstadt Stammtisch informiert Bürger und nimmt Anregungen entgegen

Kommunalpolitische Einblicke

Archivartikel

Bürstadt.Beim jüngstem CDU-Stammtisch im Back- und Brauhaus Drayß standen kommunalpolitische Themen im Mittelpunkt. Fraktionschef Jürgen Eberle erläuterte den anwesenden Gästen und Parteifreunden aktuelle Themen aus dem Stadtparlament. Dabei wurde durchaus kontrovers über anstehende Bauprojekte gesprochen.

„Natürlich legen wir einen Schwerpunkt auf die innerstädtische Verdichtung“, erläuterte Baufachfachmann Eberle die mögliche Umnutzung von einstigen Gewerbeflächen. Die Christdemokraten wollen vor allem die Nutzung des restlichen OLI-Geländes angehen, aber auch die Verwendung der ehemaligen Raiffeisenbank-Lagerhallen für innovative Wohnformen standen zu Debatte. Eine Nachverdichtung bei großen Grundstücken durch eine Bebauung in zweiter Reihe wurde bereits im Rahmen der Entwicklung des Neubaugebiets „Langgewann“ in Bobstadt diskutiert. Eberle sieht hier weiteres Potential im Bereich der Steinlache, aber auch bei mehreren Innenstadtgrundtücken, die ehemals landwirtschaftlich genutzt wurden. „Hier sollten wir städteplanerisch tätig werden“, findet der CDU-Politiker.

Aus den Reihen der Gäste wurde vor allem der Umbau der Bahnhofsstraße gelobt und eine baldige Verbesserung des Radfahrangebots angemahnt. Lob gab es für die gute Ausstattung der Kindergärten und den Neubau der Mensa in der Schillerschule. Als Kritikpunkte haben die anwesenden Kommunalpolitiker Rückmeldungen zum „wilden Parken“ und zur baldigen Realisierung der „schon lange beschlossenen Hundewiese“ mitgenommen.

Der nächste Stammtisch findet am 1. April um 20 Uhr mit landespolitischen Themen statt. In seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion berichtet dann Alexander Bauer von der Arbeit der Schwarz-Grünen-Koalition aus Wiesbaden. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional