Bürstadt

Corona Hilfesuchende und Helfer können sich vernetzen

Kontaktbörse im Internet

Archivartikel

Bürstadt.Das Quartiersbüro Bürstadt sucht freiwillige Helfer, die in Zeiten der Corona-Pandemie andere Bürger bei der Lebensmittelversorgung unterstützen, für diese kleine Einkäufe erledigen können oder auf andere Weise nachbarschaftliche Hilfen anbieten möchten. Das Quartierbüro nimmt auch Anfragen nach Unterstützung entgegen, damit die Hilfe passgenau vermittelt werden kann.

Dafür hat Quartiermanager Jürgen Knödler die Internet-Plattform nebenan.de genutzt und unter dem Namen „Quartiersbüro Bürstadt“ eingerichtet. Hier können sich freiwillige Helfer vernetzen, direkt ihre Hilfe anbieten, aber auch Bedürftige ihre Nachfragen stellen. Das Quartiersbüro Bürstadt übernimmt die Moderation. Auch Organisationen und Vereine, die bereits in der Nachbarschaftshilfe in Bürstadt tätig sind oder ein Angebot einrichten möchten, können hier auf ihre Dienste hinweisen und ihr Angebot vorstellen.

Auch telefonisch erreichbar

Da nicht alle Menschen über einen Zugang zum Internet verfügen, gibt es auch eine alternative Möglichkeit, sich zu melden. Unter der Telefonnummer 0178/315 17 12 ist ab Samstag, 21. März, täglich von 10 bis 14 Uhr eine Ansprechperson erreichbar, die Anfragen von Bürstädter Bürgern entgegennimmt. Diese Anfragen werden dann weitergegeben. Bürgermeisterin Bärbel Schader plädiert für soziales Miteinander in dieser schweren Zeit. Sie freut sich mit Koordinator Jürgen Knödler über jeden Helfer. cos

Info: Die Kontaktbörse findet sich im Internet unter nebenan.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional