Bürstadt

Jubiläum Verein in Bürstadt besteht seit 25 Jahren

Künstler feiern mit Ausstellung

Archivartikel

Bürstadt.Ein knappes Dutzend Bürstädter – vor allem Kunsthandwerker – haben den Künstlerverein Bürstadt (KVB) am 19. April 1994 aus der Taufe gehoben. Heute kommen die 58 Mitglieder nicht nur aus Bürstadt, sondern auch aus der Region und sind auf vielen Gebieten kreativ tätig. Die Gründer wählten Helmut Schmidt zu ihrem Vorsitzenden. Lange Jahre hielt zudem Kurt Brenner das Zepter in der Hand. Heute lenkt Ingeborg Gärtner-Grein die Geschicke des Vereins.

Blühten die verschiedenen Kunstrichtungen anfangs meist im Verborgenen, so lockt inzwischen die alljährliche Kunstausstellung im Oktober Maler, Kunsthandwerker und Metallbauer ins Bürstädter Bürgerhaus. Zudem nehmen viele KVB-Mitglieder an Vernissagen in der Region teil, beteiligten sich an der Bürstädter Messe oder – wie in diesem Jahr – am Frühlingsmarkt an diesem Wochenende. Auch die kunsthandwerklichen Oster- und Adventsausstellungen im Bürgerhaussaal, die ebenfalls der KVB aufwendig organisiert, ziehen viele Stammgäste an.

Exponate im Bürgerhausfoyer

So lag es nahe, auch das 25-jährige Bestehen mit einer Ausstellung zu begehen. Im Foyer des Bürgerhauses werden die Jubiläumsfeierlichkeiten mit Exponaten von 16 Mitgliedern am heutigen Donnerstag um 18 Uhr eröffnet.

Zu sehen sind abstrakte Gemälde von Brigitte Schäfer, Anette Jansen und Volker Stenzel. Im gegenständlichen Stil das Obst von Heidi Darjes und ein von einem Kirchenfenster inspiriertes Bild von Franziska Hofmann. Ein Stillleben von Gizella Marosan-Lindig strahlt in warmen Farben. Fast madonnenhaft erscheint das Bild „Mutter und Kind“ von Ingeborg Gärtner-Grein, die zudem passend zur Osterzeit Eierkunstwerke ausstellt.

Der gefährdete Lebensraum von Pinguinen und die detaillierten Zeichnungen mit Graphitstiften, mit der die Groß-Rohrheimerin Jana Haft unnachahmlich umzugehen weiß, verleihen den schlichten Wänden ebenso ein besonderes Flair wie die preisgekrönte Fotografie „Schirme“ von Sylvia Markgraf, die den Besuchern ein Lächeln ins Gesicht zaubern soll.

Schönheit Afrikas

Auf den schwarzen Kontinent entführt zudem die Bobstädterin Karin Maurer, die die Schönheit von Massai-Hirten festgehalten hat. Die Bandbreite künstlerischer Betätigung ist auch in drei Vitrinen zu bestaunen: Kunstvoll bearbeitete Steine, bunte Perlen, handverzierte Grußkarten und genähte Kunstwerke bestimmen hier das Bild. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional