Bürstadt

Burgunderstraße Darlehen für Sozialwohnungen in Bürstadt

Land fördert GBG-Projekt

Bürstadt.Das Richtfest am Freitag um 16 Uhr am Neubau der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Bürstadt (GBG) fällt noch freudiger aus: Das Land Hessen teilt mit, dass es den Bau von Sozialwohnungen in Bürstadt mit einem zinsgünstigen Darlehen über 813 000 Euro fördert. „Zudem bekommen wir einen Zuschuss über 203 000 Euro vom Land, den wir nicht zurückzahlen müssen“, sagt GBG-Vorstandsmitglied Hermann Hofmann auf Anfrage.

Kosten von 2,1 Millionen Euro

In der Burgunderstraße baut die GBG zwölf Zwei-Zimmerwohnungen mit 45 bis 60 Quadratmetern. Auch die Stadt Bürstadt fördert das Projekt: mit 240 000 Euro. „Ohne diese Unterstützung wäre das Projekt für uns gar nicht zu finanzieren“, betont Hofmann. Insgesamt kostet das Projekt 2,1 Millionen Euro. Für das Darlehen des Landes zahlt die GBG lediglich 0,6 Prozent Zinsen. Den Rest der Summe muss die GBG am freien Markt finanzieren.

„Das ist eine gute Nachricht für alle Bürger, die mit geringen Einkommen bezahlbare Wohnungen suchen“, findet der Landtagsabgeordnete Alexander Bauer (CDU) aus Bürstadt. „Ich freue mich, dass die GBG nach einer Phase der Sanierung des vorhandenen Wohnbestandes jetzt auch wieder aktiv in die Schaffung zusätzlicher Sozialwohnungen einsteigt.“ Die Landesregierung werde die Förderung des sozialen Wohnungsbaus in den kommenden fünf Jahren auf 2,2 Milliarden Euro steigern. cos

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional