Bürstadt

Soziales Auszeichnung in der Aula der Erich Kästner-Schule in Bürstadt

Landrat übergibt „Helden-Ausweis“

Bürstadt.Als sich Landrat Christian Engelhardt sichtlich gerührt zeigte, war dies ganz sicher einer der besonderen Momente bei der Verleihung der Ehrenamtscard in der Aula der Erich Kästner-Schule in Bürstadt. Zeigte es doch, dass seine anerkennenden Worte aus echter Überzeugung ausgesprochen wurden. „Sie bekommen heute die Helden-Ausweiskarte“, erklärte er den Hauptpersonen des Abends, die für ihr ehrenamtliches Engagement im Kreis Bergstraße ausgezeichnet wurden.

Der Landrat bedankte sich bei ihnen, dass sie nicht nur ihre Zeit opfern und ihre Kenntnisse und Fähigkeiten einsetzen, sondern auch mit Herzblut bei der Sache sind. „Das ist beeindruckend und nicht selbstverständlich“, machte er deutlich. Zudem bescheinigte er den insgesamt 674 neuen Inhabern der Ehrenamtscard, die an zwei Verleihungsabenden in Bürstadt und Rimbach belobigt wurden, dass sie als Ehrenamtliche die Basis für ein gutes Leben in Deutschland schaffen.

Steffen Maurer, der im Kreis für die Vereinsförderung und die Ehrungen zuständig ist, hatte die Ehrenamtlichen, die aus allen Altersgruppen kamen, begrüßt.

Für einen flotten Auftakt sorgte die Tanzgruppe „Piccola“ von der TG Bobstadt. Auch Bürgermeisterin Bärbel Schader stimmte in die Lobeshymnen für die zu Ehrenden ein. Diese sind in Vereinen aktiv, helfen bei der Tafel, sind bei Hilfsorganisationen, sozialen Gruppen, als Schulwegbegleiter oder Schulsanitäter engagiert. Im Sport sind sie ebenso aktiv wie in den Bereichen Musik, Tiere, Garten und Naturschutz. Kunst, Kultur und Brauchtum liegen ihnen dabei ebenso am Herzen wie das Engagement für Suchtkranke oder Flüchtlinge. „Ohne sie wären wir alle viel, viel ärmer“, stellte Schader fest.

Auch dem Kreistagsvorsitzenden Gottfried Schneider war es eine „Herzensangelegenheit“, die Ausgezeichneten zu loben. „Ohne Ihr ehrenamtliches Engagement würde unser Staat nicht funktionieren“, machte er deutlich. Landrat Christian Engelhardt ließ es sich nicht nehmen, jedem Einzelnen zu gratulieren und die Ehrenamts-Card zu überreichen.

Insgesamt hat der Kreis Bergstraße, der 2005 die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtscard mit dem Land unterzeichnet hat, 4800 Karten ausgegeben. Diese gewährt Vergünstigungen beim Besuch von öffentlichen Einrichtungen und Veranstaltungen. Sportclubs, Kinos, Museen, Theater, Freizeitparks oder Schwimmbäder und Volkshochschulen honorieren zudem das ehrenamtliche Engagement.

Den Abend beschloss Studio- und Tourmusiker Andre „Wally“ Wahlhäuser aus Viernheim. Die zweite Verleihung findet in der Mensa der Martin-Luther-Schule in Rimbach für den östlichen Landkreis statt.

Geehrt wurden 97 Bensheimer, 33 Biblis, 19 Birkenauer, 28 Bürstädter, 28 aus Einhausen, 25 aus Führt, jeweils eine Person aus Gorxheimertal und Grasellenbach, drei Groß-Rohrheimer, 141 Heppenheimer, 78 Lampertheimer, elf Lautertaler, sechs aus Lindenfels, 69 aus Lorsch, neun aus Mörlenbach, 23 aus Rimbach, 22 Viernheimer, 16 aus Wald-Michelbach, 24 Zwingenberger und 96 Schulwegsbegleiter und Schulsanitäter aus Bensheim und Bürstadt.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional