Bürstadt

Mit Bürgern sprechen

Zur Absage des Weihnachtsmarktes in Bürstadt:

Die Vermietung des Bürgerhauses an die AfD gibt mir Rätsel auf. Den Vereinen wird kategorisch eine Nutzung des Bürgerhauses verweigert. Der Weihnachtsmarkt wird ohne größere Begründung komplett abgesagt. Was soll man zu dieser Verwaltung noch sagen. Ringsum ringen größere Gemeinden um die Erhaltung wenigstens eines Teils der Weihnachtsmärkte. Wer unseren, nur an einem Wochenende stattfindenden Weihnachtszauber erlebt, wird mit mir einer Meinung sein, dass wir der Verwaltung schon zumuten können, mit Bürgern über ein Konzept nach Corona-Vorgaben nachzudenken. Wir haben nicht nur das Gelände vor dem Bürgerhaus, wir könnten auch den Marktplatz in die Überlegungen mit einbeziehen.

Unser Gesundheitsminister hat selbst zu verstehen gegeben, dass man aus heutiger Kenntnis alles ein bisschen anders machen könnte, dies trifft vor allem die Vereine, die künstlerisch Schaffenden und zum Teil auch die Gastronomie. Die Bürger sollten zu tätiger Mithilfe aufgerufen werden. Wir werden erleben, wie fruchtbar ein solches Gespräch sein kann. Wir schaffen das.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional