Bürstadt

Sport RV 03 Bürstadt veranstaltet Ried-Odenwald-Tour am Sonntag / Vier Strecken zur Auswahl

Mit dem Fahrrad unterwegs

Bürstadt.Die Bürstädter Radfahrervereinigung startet am Sonntag, 17. Juni, die Ried-Odenwald-Tour, Los geht’s ab dem eigenen Vereinsheim in der Wasserwerkstraße. Es gibt die Möglichkeit, auf vier bestens ausgeschilderten Strecken die Heimat mit dem Drahtesel zu entdecken. Keine besonderen Anforderungen sind für die kurze Distanz erforderlich. Allerdings geht es auf den langen Schleifen sehr sportlich zu. Ohne Training sind diese kaum zu bewältigen.

Ob Einsteiger oder durchtrainierter Athlet, die Touristikfahrt wird allen Ansprüchen gerecht. Und damit die Kraft nicht zu früh zur Neige geht, gibt es an Kontrollstellen im Abstand von rund 30 Kilometern Getränke und Obst zur Stärkung. Dieser Service ist in der Startgebühr von fünf Euro enthalten. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind vom Startgeld befreit.

Es wurden vier Routen zusammengestellt, die auf möglichst landschaftlich schönen, verkehrsarmen und asphaltierten Straßen verlaufen.

Die Startzeit zwischen 7 und 10 Uhr ist so gewählt, dass die Langstreckler schon recht früh vom Vereinsheim in der Wasserwerkstraße starten können und sollten, was unbedingt empfehlenswert ist. Hier ist Startschluss um 9 Uhr. Um die zwei kürzeren Routen zu fahren, können sich Teilnehmer zwar eine Stunde mehr Zeit lassen, das ist bei sommerlicher Hitze allerdings nicht ratsam. Die Tour wird bei jeder Witterung durchgeführt.

Wer des Öfteren schon 20 oder 30 Kilometer mit seinem Drahtesel unterwegs war, sollte die kürzeste Strecke über 43 Kilometer ausprobieren. Hier geht es durchs flache Ried, und außer Brücken sind keinerlei Steigungen zu bewältigen.

Schon etwas Ausdauer und Kraft sind notwendig, um auf die 75 Kilometer-Tour zu gehen. Hier ist die Steigung von Bensheim nach Beedenkirchen mit einem insgesamt zwölf Kilometer langen Anstieg der dickste Brocken. Dann ist das Schwerste auch schon geschafft und es geht über Ober-Beerbach und Seeheim-Jugenheim zurück nach Bürstadt.

Für die 111 Kilometer lange Schleife muss der Radsportler schon etwas mehr Kondition mitbringen. Im Anschluss an die 75 Kilometer lange Runde, führt die Strecke nach Groß-Bieberau. 500 Höhenmeter mehr wie bei Tour 3 stehen dafür am Ende zu Buche.

Nur für wirklich Durchtrainierte ist die 157 Kilometer-Strecke mit 1500 Höhenmetern geeignet. So geht es über eine Schleife von und nach Groß-Bieberau über Fränkisch Crumbach und Ober-Mossau.

Im Ziel angekommen, können sich die Teilnehmer im Vereinsheim auszuruhen. Hier ist für das leibliche Wohl durch die RV 03 gesorgt. Für die erfolgreiche Teilnahme erhält jeder eine Urkunde. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional