Bürstadt

Hauptversammlung Michael Held bleibt Vorsitzender der Bürstädter Ortsgruppe / Freude über Preis bei Kreiswettbewerb

Nabu stellt Arbeit breiter auf

Bürstadt.Der Naturschutzbund (Nabu) in Bürstadt engagiert sich seit vielen Jahren in unterschiedlichen Feldern des Naturschutzes vor Ort. Einen Überblick über die Aktivitäten gab Vorsitzender Michael Held den Mitgliedern per Bildpräsentation bei der Generalversammlung. Dort wurde zudem eine aktuelle Satzung nach Vorlage des Landesverbandes verabschiedet und es fanden Vorstandswahlen statt.

Die Aktivitäten der Nabu-Ortsgruppe wurden, so Held, in den zurückliegenden zwei bis drei Jahren nochmals verstärkt und breiter aufgestellt. Das Engagement und die vielfältigen Projekte ruhen auf vier Säulen. Zum einen sei da das Vereinsgelände des Nabu als modellhaftes Areal für eine vielfältige und naturnahe Flächengestaltung und Pflege. Weiterhin gibt es die umweltpädagogischen Angebote für Kinder und Erwachsene wie die eigene Kindergruppe, Exkursionen, naturpädagogische Vormittage für Vorschulkinder sowie Vorträge und Ausstellungen.

Hier konnten Störche mit ihrem Nachwuchs beobachtet werden. Es gab spannenden Schneckenrennen für die Kinder und Informationen zu Bienen, da auf dem Nabu-Gelände auch Bienenstöcke stehen. Unter dem Motto „Gönne dir Garten“ gab es eine Ausstellung im Rathaus und einen sehr gut besuchten Vortrag für den Obst- und Gartenbauverein. Der Nabu wolle so die Bevölkerung für naturnahe Gärten im Gegensatz zu Schotter- und Steingärten sensibilisieren.

Die Vereinsgruppe kam zum Austausch mit anderen Ortsgruppen zusammen und es gab Ausflüge in die jeweiligen Regionen mit Führungen. Weiterhin konnte Held berichten, dass die Apfelernte des Vereins reichlich gewesen sei.

Die dritte Säule seien die Artenschutz-Projekte, wie Amphibienschutz, Krötenrettungsaktionen Nistkastenbau-Workshops, die Fledermaus-AG sowie das Nabu-Gelände selbst als Artenschutz-Projekt. An verschiedenen Stellen wurden Fledermausdetektoren aufgestellt, um die Aktivitäten und das Vorkommen der Tiere zu bestimmen. Zwerg-, Mücken- , Breitflügel- oder auch Braune Langohrfledermäuse konnten so dokumentiert werden. Die Ortsgruppe kümmert sich ebenso um die Pflege der Keilmannstränke im Wald und dass diese immer Wasser führt für die Tiere. Hierfür wurde eine Pumpe finanziert. Die Tränke wird als Laichgewässer gut angenommen. Auch Bäume wurden vom Nabu gepflanzt.

Das umweltpolitische Engagement auf kommunaler Ebene bildet eine weitere Säule. So sitzen Mitglieder am Agendatisch Naturschutz, sind bei Gemarkungsrundfahrten und Müllsammelaktionen dabei und unterstützen das Projekt „Soziale Stadt“. Ebenso nahmen sie am Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar teil. Sie legten einen Folienteich auf dem Gelände an und erweiterten die Natursteinmauer.

Held konnte zudem stolz berichten, dass der Nabu Bürstadt den zweiten Platz beim Umweltpreis des Kreises Bergstraße belegt hat.

Einstimmung wurde dann die neue Satzung nach dem Muster des Nabu-Landesverbandes beschlossen. Bei den anschließenden Wahlen wurden folgende Amtsträger gewählt: Christine Winkler (NA-Jugend-Vertreterin), Gerlinde Korbus (Kassenwartin), Marion Brandner (stellvertretende Vorsitzende) und Michael Held (Vorsitzender).

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional