Bürstadt

Hauptversammlung Jugendfeuerwehr wirkt an vielen Veranstaltungen mit und qualifiziert sich bei Übungen weiter

Nachwuchs für Einsatzabteilung

Bürstadt.„Bei der Feuerwehr, da ist es toll! Aktiviert eure Freunde, zeigt, was ihr alles gemeinsam erlebt und lernt, bringt sie einfach mal mit“, motivierte Bürstadts Erster Stadtrat Walter Wiedemann die Mitglieder der Jugendwehr bei ihrer Jahreshauptversammlung. Wiedemann dankte den Kindern und Jugendlichen, die sich in der Feuerwehr engagieren und zeigte ihnen ein Ziel an: die Einsatzabteilung. Denn viele der heutigen Mitglieder aus der Einsatzabteilung stammen aus der Nachwuchsarbeit der Bürstädter Feuerwehr.

Zwölf Jugendliche, sechs Jungen und sechs Mädchen, gehören der Jugendfeuerwehr an. Dies verlas Luca Aupperle, stellvertretender Jugendwart, in Vertretung aus dem Bericht der erkrankten Jugendwartin Jennifer Hildebrandt. Anfang 2018 waren es neun Jugendliche, nun zwölf. Hinzu kommt Theo Bär, der von der Kinderfeuerwehr an die Jugend übergeben wurde. Der traditionelle „Helmwechsel“ als Zeichen des Übergangs in die nächste Gruppe fand ganz offiziell bei der Jahreshauptversammlung statt. Dabei waren auch Vertreter aus der Einsatzabteilung wie Wehrführer Simone Lambrecht, sein Stellvertreter Christian Schembs und Nicole Held von der Kinderfeuerwehr zugegen.

Luca Aupperle berichtete weiter, dass die Jugendfeuerwehr beim Einsammeln der ausgedienten Christbäume und an der Winterwandung teilgenommen haben. „Zum 50. Jubiläum der Jugendfeuerwehr richteten wir in Bürstadt die Bezirksolympiade aus“, so Aupperle. Im April fand die Großübung „Riedschikane“ in der Riedhalle Biblis statt. Die Aufgabe war, drei Jugendliche aus einer verrauchten Halle zu retten, dem Rettungsdienst zu übergeben und anschließend die Halle zu lüften. Eine zweite „Riedschikane“-Übung wurde im August absolviert, diesmal in Riedrode. Aus einer brennenden Lagerhalle sollten die Personen ins Freie gebracht und anschließend das Gebäude von außen gelöscht werden. Auch bei der Spargelwanderung halfen die Jugendlichen am Stand der Feuerwehr mit, waren am „Tag der offenen Tür“ eine große Stütze und begleiteten die Fronleichnamsprozession. „Ein Höhepunkt war die Übung Löschen mit Schaum“, so Aupperle. Hierfür hatte die Jugend Alexander Neumann von den Lampertheim Kameraden mit der Schaumlöschanlage der BASF zu Gast. Er erklärte und zeigte den Jugendlichen, wie man richtig mit Schaum löscht und wann man diesen anwendet. „Nach einer kurzen Unterweisung durften die Jugendlichen selbst mit dem Schaum löschen, was allen sehr viel Spaß machte“, so Aupperle.

Im Juni wurde das 50-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr sowie zehn Jahre Kinderfeuerwehr gefeiert. Bei der Akademischen Feiern waren alle Gründungsmitglieder und ehemaligen Jugendwarte vertreten.

Ebenso erinnerte Aupperle an das Kreiszeltlager, welches auf dem Freizeitkickergelände in Bürstadt stattfand. Dort legte Jugendfeuerwehrmitglied Timm Lamparska mit der Leistungsspange das höchste Abzeichen ab, das man in der Jugendfeuerwehr erreichen kann. Er wechselt nun in die Einsatzabteilung.

Im Zuge der Erneuerungen im Feuerwehrhaus bekam der Nachwuchs auch einen neu gestalteten Jugendraum, in dem er sich nun umso lieber trifft.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional