Bürstadt

Gabo 32 Unternehmen präsentieren sich in und um die Bobstädter Sporthalle / Beratung und Kundenkontakt großgeschrieben

Nähe zu Ausstellern kommt an

Archivartikel

Bobstadt.Für die Besucher bot sich bei der Gabo in Bobstadt eine gute Gelegenheit, sich über die Angebote vor Ort zu informieren. Sie konnten mit den 32 Ausstellern aus der Region persönlichen Kontakt aufnehmen und sich beraten lassen. Das breitgefächerte Angebot, mit dem Dienstleister, Einzelhändler und Handwerker bei der 18. Gewerbeschau aufwarteten, ließ fast keine Wünsche offen.

Bei der Eröffnung im Festzelt, in dem „Bella´s Garten“ aus Biblis die Bewirtung übernommen hatte und auf dessen Bühne sich viele Vereine präsentierten, konnte Gabo-Vorsitzender Sascha Ringenwald ein hohes Aufgebot an politischen Vertretern aus Stadt, Kreis und Bund begrüßen. Während Bürgermeisterin Bärbel Schader die Wichtigkeit der Ausstellung als Motor für die städtische Weiterentwicklung hervorhob, nannte Landrat Christian Engelhardt die Schau ein „rundes, interessantes Erlebnis“. Im Rahmen der Eröffnungsfeier wurde Michael Eberle für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Gabo-Team geehrt. Zudem dankte Ringenwald allen Mitstreitern.

Beim Rundgang über das Freigelände und die Sporthalle zeigte sich, dass das verkündete „bunte Programm“ keine Worthülse war. Neben glänzenden Neuheiten vom Automarkt waren die ortsansässigen Fahrradhändler und ihre E-Bikes Anziehungspunkt. Auch Wellness wurde großgeschrieben: So gab es Beratung zum Kauf eines Whirlpools, Informationen zur Salzgrotte, Kosmetik und erlesenen Schmuck.

Über Sommer- und Winterreiseziele informierte Inge Friedle. Optiker Meik Kronauer hatte für jede Saison die passende Brille. „Bei uns war am Samstag bereits ordentlich was los“, zeigte sich Friedle zufrieden. Doch die Besucher konnten auch in Betten eine Liegeprobe machen. Es gab Dekorationsartikel in Hülle und Fülle, aber auch Beratungen zum Austausch oder Neukauf einer Heizung. Die Kunden nutzten die Möglichkeit, um sich über Neuheiten rund um Haus, Wohnung oder Garten zu informieren. Auch Hörakustiker, Immobilienmakler und eine Firma, die auf dem Gebiet der Security tätig ist, waren umlagert.

Auch der Stand des „Südhessen Morgen“ mit seinem Kunstbike wurde gut besucht. Dazu verbreitete die „Edeka-Strandbar“ tropischen Flair. Dort mit Vitaminbomben verwöhnt, war der Weg zum Stand der Konditorei Schmerker nicht weit.

Während die Kinder am Samstag noch bei spätsommerlichen Temperaturen den Strohballenparcours mit Mini-Traktoren befahren konnten oder sich von der kleinen Reitschule in die Luft befördern ließen, fand die Betreuung der Kleinsten am regnerischen Sonntag drinnen statt. Entspannung fanden die Besucher im Festzelt. Dort zeigten Tanzgruppen und Kampfsportler ihr Können.

„Wir sind zufrieden“ erklärte Gabo-Vorsitzender Sascha Ringenwald. Den direkten Kontakt zu den Geschäftsinhabern hatten die Besucher rege gesucht und die Grundidee der Gabo damit honoriert. Das berichtete auch Wirtschaftsförderer Tim Lux, der am Stand der Stadt Fragen zu geplanten Bauaktivitäten beantwortete.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional