Bürstadt

Geselligkeit Männertreff in St. Elisabeth kommt gut an

Nette Gespräche und gemeinsame Ausflüge

Bürstadt.Sie reden über die Hitze und über Fußball, sie spielen Brettspiele und singen Volkslieder. Jeden Donnerstag um 9 Uhr treffen sich bis zu 15 Männer im Alter zwischen 80 und 94 Jahren im Caritas Zentrum Bürstadt. Wer Lust hat, den Treff zu besuchen, ist herzlich willkommen. „Alle sind eingeladen“, lautet das Motto.

Vor sechs Jahren hatten Ingrid Schich-Kiefer vom Sozialdienst der Ökumenischen Sozialstation und Birgit Mascetta vom Sozialdienst des Altenheims den Wunsch nach einem offenen Männertreff umgesetzt. Dieser findet seit Frühjahr 2013 jeden Donnerstag für zwei Stunden im Caritaszentrum statt.

Bei Gesprächen, Spielen und Ausflügen treffen sich Männer aus dem Quartier, der gesamten Stadt, dem Betreuten Wohnen und dem Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth. Teilweise kennen sie sich schon aus der Schulzeit, andererseits entstehen neue Kontakte. Horst Volk und Svenja Gündling leiten die Gruppe.

Die Gruppenleiter sind von Anfang an dabei und haben auch schon Fahrten wie zum Wormser Dom oder Kloster Lorsch organisiert. „Bei Kaffee und Plätzchen planen wir unsere Unternehmungen gemeinsam“, erzählt Horst Volk, der jeden Donnerstag die Freude der Senioren erlebt, zum Treffen zu kommen.

„Die Männer sind alleine und es tut ihnen gut, sich in dieser Runde auch über das auszutauschen, was sie bedrückt.“ Für viele ist es wichtig, dass die beiden Caritas-Fachfrauen Mascetta und Schich-Kiefer für Fragen und Sorgen immer ein offenes Ohr haben. Wenn es nach den Männern ginge, so könnte der Treff viel öfters stattfinden. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional