Bürstadt

Prävention Veranstaltungsreihe im Kreis Bergstraße beginnt in der Bürstädter EKS / Filmprojekt gibt Einblick in digitale Welt

Netzhelden machen den Anfang

Archivartikel

Bürstadt.Zwölf Tage lang steht das Thema Gesundheitsprävention im Kreis Bergstraße unter dem Motto „Prävention ein Leben lang“ im Fokus. Die Auftaktveranstaltung dazu fand in der Bürstädter Erich Kästner-Schule (EKS) statt. Schüler hatten die Dokumentation „Mediennutzung – Eine Frage der Generation?“ erstellt. Der Film gibt einen Einblick in die digitale Welt von Kindern und Jugendlichen und stellt auch die Sichtweise der Erwachsenen dar.

Bis zum 14. November werden im Kreis die unterschiedlichsten Themen aufgegriffen. Die Bandbreite reicht von Grippe-Impfaktionen über Gewaltprävention, Ernährung, Demenz und Essstörungen bis hin zu einem Medienkompetenzabend für Alt und Jung.

In der Aula der EKS begrüßte Schulleiterin Stephanie Dekker die Gäste und stellte auch gleich die „Netzhelden“ vor, eine Gruppe von Schülern, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, anderen bei ihren Problemen im Internet zu helfen. Auf deren Arbeit ist die Rektorin ausgesprochen stolz, wie sie gestand. Die Schüler zeigten nicht nur großes Engagement, sondern entlasteten darüber hinaus ihre Lehrer. „Sie klären auf und greifen ein“, erläuterte Dekker den Zuhörern.

Die etwa 35 EKS-Netzhelden nehmen auch am Yolo-Day der benachbarten Schillerschule teil, wo sie auf die Gefahren im Netz aufmerksam machen. Sie laden zu wöchentlichen Sprechstunden ein und halten Vorträge in allen fünften Klassen. Jederzeit sind sie auch auf dem Schulhof ansprechbar, helfen, wenn jemand in den sozialen Netzwerken gemobbt wird, machen auf Internetfallen aufmerksam und klären auf, zum Beispiel über das Recht am eigenen Bild.

Großer Spaß beim Dreh

In einem lustig gestalteten Ratespiel präsentierten sie ihre Heimatstadt mit bekannten Gebäuden, Skulpturen und naturbelassenen Ecken in einem von Alois Klüber gedrehten Film. Noch mehr Spaß hatten die Netzhelden aber offensichtlich beim Dreh eines Imagefilms des Kreis Bergstraße mit dem Offenen Kanal Rhein-Main. Nach umfangreichen Vorarbeiten führten sie Interviews – auch mit Landrat Christian Engelhardt – und besprachen die Szenen. Anschließend durften sie beim Zusammenschnitt dabei sein. Für ihre Arbeit erhielten die Schüler am anhaltenden Applaus.

Landrat Christian Engelhardt gestand: „Ich bin gerne hier“ und berichtete über sein eigenes Medienverhalten. Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz stellte ihr großes Ziel vor, das sie mit den Präventionswochen verfolgte: „die gesamte Bevölkerung zu einem gesundheitsbewussten Verhalten zu inspirieren“.

Dazu gehört für Bürgermeisterin Bärbel Schader auch, Freiräume in einer Stadt zu schaffen, in der Bewegung und Entfaltung ohne Ängste möglich ist. Bei kleinen Häppchen nutzten die Gäste die Gelegenheit zum Austausch. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional