Bürstadt

Initiative Sitzgelegenheiten aufgestellt / Großes Lob an Spender

Neue Bänke für Bürger von Bürgern

Archivartikel

Bürstadt.Für Patricia Kunkel steht fest: Von der neu aufgestellten Bank an der Straße von Bürstadt zum Boxheimer Hof, in der Höhe des Bulldog- und Landmaschinenclubs, kann man „den schönsten Sonnenuntergang vom Boxheimer Hof“ beobachten. Deshalb fiel es ihr mit Ehemann Horst Kunkel nicht schwer, sich mit einer großzügigen Spende bei der Bürgerinitiative „Eine Bank für Bürger von Bürgern“ zu beteiligen.

Mit Zustimmung der Stadt wurde das idyllische Plätzchen ausgewählt und die in sommerlichen Orangetönen leuchtende Sitzbank mithilfe des Bauhofes aufgestellt. Zukünftig lädt sie Radfahrer und Spaziergänger zu einer kleinen Pause ein.

Bei der feierlichen Einweihung lobte Renate Gayer, Sprecherin der Bürgerinitiative, das Engagement der Beteiligten, durch das nun der Aufenthalt im Grünen angenehmer werde. Während Patricia und Horst Kunkel in Begleitung von Patenkindern und Senioren aus dem eigenen Hausstand gekommen waren, standen Renate Gayer ihre Mitstreiter Bernd Deckenbach (Riedrode), Peter Hölzel (Bobstadt) und Frank Gumbel zur Seite. Zudem war Franz Ketelaars, Vorsitzender des Bulldog- und Landmaschinenclubs mit seinem Vertreter Gerd Weidenauer gekommen. „Wir wollen den Platz um die Bank noch pflastern und werden auch das Mähen übernehmen“, teilte Ketelaars mit.

Die zweite Bank erhielt ihren Standort auf dem Radweg von Bürstadt in Richtung Bobstadt. Gestiftet von dem mittlerweile in den Osten umgezogenen Oliver Kreider, dessen Buch „Start ins Glück dank Reifenpanne“ Ende August erscheinen soll. Fell

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional