Bürstadt

JFV BiNoWa C1-Fußballer mit 3:1-Erfolg bei St. Stephan Griesheim

Nur Sekunden fehlen zur Meisterschaft

Archivartikel

Biblis.Die C1 des JFV BiNoWa trat am letzten Spieltag bei großer Hitze in Griesheim an. Die Vorzeichen waren klar: Durch einen super Endspurt von vier Siegen in Folge hatten die Spieler noch theoretische Chancen auf den Meistertitel der Gruppenliga. Sie mussten ihr Spiel gewinnen und darauf hoffen, dass Viktoria Griesheim ihr Spiel in Walldorf nicht gewinnt, im besten Fall verliert. Aus diesem Grund hatten sie auch einen „Spion“ nach Walldorf geschickt, der sie mit dem dortigen Ergebnis versorgen sollte.

Fünfter Sieg in Folge

Das Spiel kann man wie folgt kurz zusammenfassen: Es war sicherlich kein sehr gutes Spiel, von Bibliser Seite eher geprägt von großer Nervosität und vielen kleineren Fehlern. Dennoch reichte es nach Toren von Mustafa Hami (zwei) und Samuel Roßbach zu einem verdienten 3:1-Sieg und somit im Schlussspurt der Saison zum fünften Sieg in Folge. Die Spieler hatten ihre Hausaufgaben gemacht. Als Mitte der zweiten Halbzeit die Meldung der Führung von Walldorf kam, waren die Bibliser Stand Ende ihres Spiels Meister. Jedoch wurde das Spiel in Walldorf 15 Minuten später angepfiffen und so blieb man gemeinsam auf dem Platz und telefonisch mit Walldorf verbunden, um dem Geschehen dort zu folgen.

Und es kam, wie es kommen musste: In der Nachspielzeit hatte Viktoria nochmals einen Eckball zugesprochen bekommen, den sie mit dem Schlusspfiff zum 1:1 verwerten konnten. Natürlich war dann die Enttäuschung der Spieler deutlich spürbar, war man doch nur Sekunden von der Meisterschaft der Gruppenliga getrennt. Diese legte sich jedoch recht schnell wieder, denn mit ihren nun 60 Punkten belegen sie gemeinsam mit Viktoria Griesheim den ersten Tabellenplatz. Hier kommt es nun am Sonntag, 3. Juni, um 15 Uhr in Groß-Gerau zum Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga. Bereits jetzt steht fest, dass das was die Mannschaft in diesem Jahr geleistet und welche Entwicklung jeder einzelne Spieler genommen hat, kaum zu übertreffen ist .

Es spielten: Rico Ochsenschläger, Eron Alija, Florian Mayrer, Janis Rieger, Luk Mehner, Pascal Tietze, Mustafa Hami (2), Elias Rothermel, Michael Fertich, Luigi Imperato, Simon Schestag, Elion Ramaj, Samuel Roßbach (1), Marcel Wopke und Nicolas Kilian. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional