Bürstadt

Umweltausschuss Flächendeckendes Modell abgelehnt

Pfandringe gescheitert

Archivartikel

Bürstadt.Der Versuch, an Bürstadts öffentlichen Mülleimern Pfandringe anzubringen, ist gescheitert. Zu diesem Schluss kommt der Aussschuss für Umwelt und Stadtentwicklung in seiner jüngsten Sitzung. In die Ringe sollten Pfandflaschen gesteckt werden, um den Sammlern zu ersparen, den Müll durchwühlen zu müssen. Offensichtlich sei das Prinzip aber nicht verstanden worden, da im Ring nur normaler Müll steckte und sich dieser auch noch rund um den Eimer verteilte, so die Verwaltung.

SPD-Fraktionschef Franz Siegl, dessen Partei den Antrag gestellt hatte, hätte sich entsprechende Hinweisschilder gewünscht. Richard Kohl (CDU) sah darin ein Beispiel, dass Theorie und Praxis in der Wirklichkeit auseinanderklaffen können. Eine flächendeckende Anbringung der Pfandringe, von denen einer 250 Euro kostet,wurde abgelehnt.

Der Ausschuss nahm außerdem die überarbeitete Planung für den Bildungs- und Sportcampus zur Kenntnis. Alexander Bauer (CDU) begrüßte, dass der Campus nun durch eine zweite Zufahrt über den Bubenlachring für Bürger und Rettungskräfte besser zu erreichen sei. Außerdem hofft er auf eine „auskömmliche“ Parkplatzsituation rund um das Gelände. kur

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional