Bürstadt

TV Bürstadt Football-Jugend bei Auswärtsturnier

Redskins starten mit Sieg und Niederlage

Bürstadt.Die Auswärtsfahrt nach Hanau entpuppte sich für die U13 der Redskins als zufriedenstellender Einstieg in die Flag-Footballliga Hessen. In der Gruppe A traf das Team zunächst auf den Gastgeber Hanau Hornets und gleich danach auf die Darmstadt Diamonds.

Dabei gab es beim ersten Spiel gegen die Hornissen erst einmal eine deftige Niederlage, die dem Leistungsstand der Mannschaft nicht ganz gerecht wurde. „Die Kids waren wohl noch nicht ganz wach“, analysierte Head-Coach Bernd Fengel das klare 6:47 später und bezog sich dabei auf die frühe Busfahrt nach Hanau mit Kickoff um 10 Uhr. Gleich zu Beginn verschlief es die Verteidigung, die tiefen Zonen zu decken und erlaubte die schnelle Führung der Hornets. Im ersten Angriffs-Drive der Bürstädter waren viele Unsicherheiten der Spieler zu sehen und Bälle, die einfach überworfen wurden. Dies zog sich durch das ganze restliche Spiel, obwohl die Trainercrew sehr bemüht war, die 17 Jungen und zwei Mädchen wieder in die Spur zu bringen.

Team findet seine Form

Erst mit dem zweiten Spiel, nach einer 15-minütigen Pause zwischen den Partien, platze der Knoten, und die Redskins fanden wieder zu ihrer Form. Die Darmstadt Diamonds blieben zwar bis zur Halbzeit auf Augenhöhe (18:18), aber die Offense um Quarterback Philipp Leonhardt hatte nun ihren Rhythmus gefunden. Sehenswert war der Pass zum 18:12 auf Jonas Dukart, der mit seiner Geschwindigkeit die Verteidigung von Darmstadt einfach stehenließ. Auch die Läufe über Gianluca Messina waren immer sehr erfolgreich und sorgten für Gefahr. Offense-Coach Christian Steffan war nun sichtlich zufrieden. In der zweiten Hälfte hatte dann auch die Defense der Rothäute um Linebacker Melvin Gallei den Gegner voll und ganz im Griff und ließ keine weiteren Punkte zu. Defense-Coach Rene Aumann konnte mit seinen Spielern die Stärken der Darmstädter komplett neutralisieren. Mit weiteren Punkten der Offense des TV Bürstadt lautete das Endergebnis dann 37:18.

„Wir möchten das Rückspiel zu Hause gegen Hanau offener gestalten“, blickte Coach Fengel voraus. „Hanau ist ein starkes Team, aber wir konnten schließlich in der Winter-Hallensaison auch schon ein Unentschieden gegen die Hornets erkämpfen.“ Am 27. Mai ist dann nicht nur das Heimturnier der U13 im Leichtathletikstadion in der Wasserwerkstraße, sondern auch das nächste Heimspiel des Herrenteams der Redskins. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional