Bürstadt

Wetter Feuerwehr im Dauereinsatz

Regen spült Keller voll

Archivartikel

Bürstadt/Biblis/Groß-Rohrheim.Die Feuerwehren von Bürstadt, Biblis und Groß-Rohrheim haben am Montagnachmittag zahlreiche Einsätze absolviert. Der angekündigte starke Regen hatte viele Keller geflutet, die heftigen Windböen hatten für Sturmschäden gesorgt.

Der Bürstädter Stadtbrandinspektor Uwe Schwara sprach von etwa 15 Einsätzen im Stadtgebiet. Zumeist habe es sich um vollgelaufene Keller gehandelt. Es seien ein Baum umgeknickt und Äste auf die Straße geweht worden, so Schwara. Verletzte habe es nicht gegeben. Die drei Bürstädter Wehren seien mit bis zu 40 Kräften im Einsatz gewesen.

Zu Verletzten ist es laut dem Sprecher der dortigen Feuerwehr auch in Biblis nicht gekommen. Ralf Becker erklärte, in der Kerngemeinde seien etwa 20 bis 25 Keller und Kellerwohnungen betroffen gewesen. Während des Telefonats mit dieser Zeitung waren die Helfer gerade in einer Backstube aktiv. Sprecher Ralf Becker: „Ich muss jetzt weitermachen, sonst gibt es morgen keine Brötchen.“ In Groß-Rohrheim stand die Unterführung der B 44 unter Wasser. Die Einhausener Wehr kam zu Hilfe. mas

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional