Bürstadt

Hauptversammlung Verein klagt über schwachen Zuspruch bei Veranstaltungen / Langjährige Mitglieder ausgezeichnet

Riedroder Landfrauen suchen nach jungen Mitstreiterinnen

Riedrode.22 der insgesamt 39 Landfrauen waren zur Jahreshauptversammlung ins Riedroder Bürgerhaus gekommen. „Wir sind Ü 60, die ältesten beiden Mitglieder werden bald 93“, erzählte die Vorsitzende Ursula Soboll.

Gerade zu diesem Punkt hatte die Bezirksvorsitzende Marita Billau aus Lampertheim ein Schreiben vom Präsidium weitergeleitet, das die Situation im Allgemeinen beschreibt. Danach gibt es rund 500 000 Mitglieder in mehr als 12 000 Ortsvereinen deutschlandweit. Besonders in den kleineren Ortschaften seien die Vereine oft überaltert und bräuchten dringend eine Verjüngungskur. In den größeren Städten sei dies anders. Hier gebe es viele junge Frauen, die sich auch gerne für den Verein einsetzen und Lust auf das Landleben hätten.

Vorträge kostenlos

„Wir versuchen das auch, aber unsere Veranstaltungen werden oft nicht angenommen. Ich verstehe das gar nicht, denn sie sind vor Ort und kostenlos“, meinte die Vorsitzende. Sigrid Ludwig übernahm das Verlesen des Jahresberichts. Elf Mal hatten sich die Landfrauen zum Singen, zum Bingo und zum Sitztanz getroffen. Insgesamt gab es 30 Treffen im vergangenen Jahr.

Im April hatte ein Vortag der Polizei zum Thema Betrug stattgefunden. „Am Kerwemontag haben wir zusammen mit den Kerweborsch und -mädels das Riedroder Lied gesungen. Das hat uns mächtig viel Spaß gemacht, auch schon das Proben dafür“, so Sigrid Ludwig. Der Jahresausflug war am 27. August. Beim Seniorennachmittag Anfang Dezember zeigten die Landfrauen ihren Sitztanz. Die Termine für 2019 stehen bereits fest. Beim nächsten Treffen am Montag, 25. März, ab 15 Uhr, werden Sterne gebastelt.

Am Montag, 1. April, 15 Uhr, gibt es einen Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Haus der Gesundheit in Heppenheim. Es geht um Blutdruckwerte und darüber, was passiert, wenn das Gehirn älter wird. Der nächste Vortrag steht am Montag, 27. Mai, um 15 Uhr an. Themen sind dann die „Grüne Notfalldose“, Schlaganfall und Herzinfarkt. Der Seniorennachmittag ist dieses Jahr am Sonntag, 1. Dezember.

Gewählt wurden Ursula Soboll als Vorsitzende, Gerda Kreiling als zweite Vorsitzende, Karin Reski als Kassiererin und als Beisitzer Astrid Niederhöfer, Hilde Ludwig, Sigrid Ludwig und Rosemaria Dietzel. Die Kasse prüfen Erika Diesch und Renate Wilker. Zudem gab es noch Ehrungen: Sigrid Ludwig (35 Jahren), Renate Wilker (40 Jahre), Astrid Niederhöfer (45 Jahre) sowie Inge Zimmermann und Erna Müller (55 Jahre) bekamen einen Blumenstrauß für ihre langjährige Treue zu den Riedroder Landfrauen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional