Bürstadt

KKM Oktoberfest am 15. und 16. September

Riesengaudi mit Haxen, Bier und Lederhosen

Archivartikel

Bürstadt.Den Weg zum Oktoberfest nach München können sich die Bürstädter sparen. Denn am Wochenende, 15. und 16. September, lädt der Katholische Kirchenmusikverein (KKM) seine Gäste in das große Oktoberfestzelt auf dem Gelände des Autohauses Jakob & Morweiser ein.

Im zünftig dekorierten Festzelt wollen die KKM-Oktoberfestmusikanten mit fetziger Musik nicht nur für Gaudi sorgen, sondern auch zum Mitsingen animieren. Erstmals unter der musikalischen Leitung von Marcel Kilian und Gregor Winkler werden nicht nur beliebte Oktoberfestkracher zu hören sein. Auch die etwa 100 Helfer um Vereinsvorsitzenden Guido Pabst wollen mit passendem kulinarischen Angebot, aufmerksamer Bedienung und original Oktoberfestbier beim Publikum punkten.

Zu frisch gegrillten Haxen und leckeren Weißwürsten soll auch der Radi schmecken. Am Samstag, 15. September, geht es um 18 Uhr mit dem Festbieranstich los. Danach steht das Feiern im Mittelpunkt. Auch die Barmannschaft steht in den Startlöchern. Nach einer ersten langen Nacht stehen die dienstbaren Heinzelmännchen am nächsten Tag bereits zum Frühschoppen wieder auf der Matte.

Ganz in Zeichen eines Familientages kümmern sich die Nachwuchsmusiker um junge Gäste. „Es wird einen Süßigkeitenstand geben und Kinderschminken angeboten“, erklärte KKM-Pressesprecherin Sandra Fettel. Zusätzlich zum deftigen Speisenangeboten kommen die Süßmäuler bei selbst gebackenen Kuchen und Kaffee auf ihre Kosten.

Den Hauptpreis der Tombola hat Haus- und Hof-Metzger Claus Kipfstuhl gestiftet. Wie die meisten Besucher kommt er in bayrischer Tracht. Wenn sich die Sonne langsam verabschiedet, dann klingt auch das Fest aus. Die erwirtschafteten Gewinne fließen in den Instrumentenkauf für Nachwuchsmusiker. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional