Bürstadt

Jugendratswahl 56 Stimmzettel abgegeben

Samuel Huy erhält die meisten Stimmen

Bürstadt.Die Wahlbeteiligung bei der Jugendratswahl in Bürstadt hielt sich in Grenzen. Obwohl vorab Werbung gemacht wurde. Es fand ein Wahlforum statt, bei dem der amtierende Jugendrat die Arbeit des Gremiums vorstellte. In der Erich Kästner-Schule konnten die Schüler drei Tage lang wählen gehen. Sie wurden sogar per Durchsage darauf hingewiesen. Eine Wahlurne stand aber auch im Jugendhaus bereit. Insgesamt wurden 56 Stimmzettel abgegeben. Wahlberechtigt waren Kinder, Jugendliche und junge Leute zwischen zwölf und 21 Jahre aus Bürstadt, Riedrode und Bobstadt.

Neun Kandidaten stellten sich zur Wahl: Lilli Bardelang, Samuel Huy, Marius Krier, Anastasia Möller, Michael Ofenloch, Joshua Ohl, Sabrina Rettig, Till Ritschel und Vincent Vetter. Die Wähler konnten jedem eine Stimme geben oder nur bestimmten Kandidaten, aber jedem Kandidaten auf jeden Fall nur eine Stimme und keine zwei oder mehr.

Beim Jugendrat werden insgesamt 15 Plätze vergeben, da es nur neun Kandidaten gab, wurden alle gewählt. Während der Wahlzeit stellten sich zudem einige Schüler als Nachrücker auf, diese werden zu der ersten Sitzung des Jugendrates eingeladen und können diesem dann angehören, wenn sie das weiterhin wollen. Die Mitglieder des Jugendrates werden auf zwei Jahre gewählt, sie sollen die Interessen der Gleichaltrigen in Bürstadt als politisches Gremium vertreten. Außerdem ist ein Mitglied in allen städtischen Ausschüssen vertreten.

Die Stimmzettel wurden am letzten Wahltag abends im Jugendhaus ausgezählt, Kandidaten waren nicht zugegen, um sich über ihre Wahl zu freuen. Die meisten Stimmen erhielt Samuel Huy (31), gefolgt von Anastasia Müller (18), Sabrina Rettig (17) und Michael Ofenloch (16). Jeweils 14 Stimmen hatten Marius Krier und Vincent Vetter, jeweils zwölf Stimmen Lilli Bardelang und Till Ritschel, und neun Stimmen gab es für Joshua Ohl. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional