Bürstadt

Politik Parlament berät über 15 Tagesordnungspunkte

Schader stellt Haushalt vor

Archivartikel

Bürstadt.Ein Mammutprogramm hat sich das Bürstädter Stadtparlament für seine Sitzung am Mittwoch, 20. November, ab 19.30 Uhr im Bürgerhaussaal vorgenommen. Bürgermeisterin Bärbel Schader wird den Haushalt für das kommende Jahr einbringen. Außerdem wird über die noch ausstehenden Grundsatzbeschlüsse zum Bildungs- und Sportcampus sowie über den Zuschuss für den Pfeil- und Bogenclub entschieden und der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Sportpark beraten. Auch bei der Sanierung der Sporthalle Bobstadt und des Foyers soll die Planungsvariante bestimmt werden. Ein weiteres Großprojekt steckt hinter dem Beschluss zum Abriss des Raiffeisenturms, denn das Areal in Bahnhofsnähe soll komplett neu entwickelt werden.

Mehrfamilienhäuser geplant

Vor Jahresende berät die Stadtverordnetenversammlung auch über zahlreiche weitere Bauvorhaben, beispielsweise im Gewerbegebiet „Die Lächner“, wo Lidl am bisherigen Standort neu bauen will, in der Oberschultheiß-Schremser-Straße, wo ein Fünf-Familienhaus entstehen soll, oder in der Kettelerstraße, wo ebenfalls ein Mehrfamilienhaus geplant ist. Für diese Vorhaben stehen jeweils die Aufstellungsbeschlüsse an. Außerdem geht es um die Straßennamen im Abschnitt V des Baugebiets „Sonneneck“.

Und es stehen Personalien an. So geht es um die Wahl einer Schiedsperson für den Bezirk Bürstadt, um die Besetzung des Ortsgerichts in Bürstadt und schließlich darum, wer künftig Parlamentschef in Bürstadt sein wird. Ewald Stumpf hatte das Amt abgegeben, die CDU als stärkste Kraft hat Jürgen Eberle als Nachfolger vorgeschlagen. Die Sitzung am 20. November leitet Alexander Bauer als stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher. kur

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional