Bürstadt

Volkstrauertag Ansprache der Bürgermeisterin auf Friedhof

Schader warnt vor Fanatismus

Archivartikel

Bürstadt.Zum Gedenken an die Opfer des Ersten und Zweiten Weltkrieges, aber auch im Gedenken an mutige Widerstandskämpfer und die Soldaten der Bundeswehr, die fern von der Heimat zur Sicherung und Befriedung anderer Länder ums Leben gekommen sind, kamen Bürgermeisterin Bärbel Schader mit dem Landtagsabgeordneten Alexander Bauer, Erstem Stadtrat Walter Wiedemann sowie Vertretern von Magistrat, Stadtparlament, Bundeswehr und Sozialverbänden am Kriegerdenkmal auf dem Friedhof in Bürstadt zusammen.

In ihrer Ansprache mahnte Schader, Friedenszeiten zu schätzen und die apokalyptischen Schrecken der Weltkriege nicht zu vergessen. „Frieden ist keineswegs selbstverständlich“, führte sie aus. „Auch heute nicht!“ Besonders in Zeiten von ideologisch geprägten Hassparolen, übersteigertem Nationalismus und politisch motiviertem Fanatismus. „Denn wo die Saat aufgeht, wird es gefährlich“, machte Bärbel Schader deutlich.

In ihrer Ansprache erinnerte die Bürgermeisterin an die 55 Millionen Todesopfer, die die Kriege gefordert haben. Ebenso erwähnte sie die unzähligen Zivilisten, die ihr Leben ließen, und natürlich die sechs Millionen jüdischen Mitbürger – von den Nazis mit industriellen Mitteln ermordet. Zudem waren nach dem Zweiten Weltkrieg zwölf Millionen Flüchtlinge aus Europas Osten heimatlos geworden.

Deshalb mahnte Schader: „Nie wieder Auschwitz, nie wieder Krieg!“ Den Einsatz für den Frieden für alle Völker dieser Welt nannte sie ebenso wichtig, wie sie in Gedanken auch bei den Angehörigen jener Menschen war, die in unseren Tagen Opfer von Kriegen, Bürgerkriegen und Terrorismus geworden sind.

In Bobstadt sprachen Ortsvorsteher Uwe Metzner sowie Pfarrer Adam Malczyk auf dem Friedhof. Metzner las in seiner Ansprache Passagen aus dem Tagebuch seines Großvaters vor, der als junger Mann im Ersten Weltkrieg dienen musste und in Frankreich Fürchterliches erlebt hat. Fell

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional