Bürstadt

Einschulung II Zwei erste Klassen an der Astrid-Lindgren-Schule

Schulzeit beginnt mit Singen und Lachen

Bobstadt.„Du bist anders, er ist anders, sie ist anders. Na und? Das macht das Leben eben bunt.“ Mit diesem Lied begrüßten die vierten Klassen die Schulanfänger der Astrid-Lindgren-Schule in Bobstadt.

Zu diesem Thema hatte auch Schulleiterin Susanne Kaul kleine Stofftiere mitgebracht. „Der Fisch kann nicht gut laufen, die Maus nicht gut fliegen. Und jeder von euch wird verschiedene Stärken haben“, sagte sie zu den Neuen, die mit ihren Eltern und Großeltern nach dem Gottesdienst in die sehr heiße Sporthalle gekommen waren. Für die Feier hatten sich sämtliche Klassen etwas einfallen lassen. Die zweite Klasse sang ein Buchstabenlied, um die Erstklässler auf das Lesen und Schreiben lernen einzustimmen.

Die Schulleiterin las im Anschluss eine kleine Geschichte vor mit dem Titel „Der Tanz auf der Nase“. Sie handelte von einer ersten Klasse und deren Klassenlehrerin Frau Jäger. Die Kinder in der Sporthalle durften singen und lachen, wie Frau Jäger das gerne macht. Und sie lernten, wie man sich richtig meldet. „Das wissen sie aber schon“, verriet Lehrer Jens Nerge. „Als Kindergartenkinder durften sie bereits die Schule besuchen und haben erlebt, wie unterrichtet wird. Dabei haben sie auch erfahren, wie man sich meldet, wenn man die Antwort weiß.“

Susanne Kaul erinnerte die Eltern an die eigene Schulzeit. An die Noten, das anstrengende Lernen, die gespielten Streiche und den Schulweg. „Jetzt müssen sie mit ihren Kindern lernen und können ihnen nur einen guten Start wünschen“, betonte sie. Und sie meinte, die Lehrer hätten für alle Fragen von Seiten der Eltern ein offenes Ohr. Aber sie erklärte auch, dass man den Kindern nicht alles abnehmen könne, einiges müssen sie selbst und alleine bewältigen.

Drittklässler als Paten

Die beiden Lehrerinnen der ersten Klassen riefen die Neuen einzeln nach vorne und stellten sie den Paten aus den dritten Klassen vor. Die hatten sogar ein kleines Geschenk vorbereitet. Dann ging es in den Klassensaal. Nach einer Stunde war der erste Schultag schon wieder vorbei. Die Eltern warteten auf dem Schulhof. Der Elternbeirat der zweiten Klassen bot den Wartenden Kaffee, kalte Getränken, Kuchen und Brezeln an. cid

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional