Bürstadt

Spende Raiffeisenbank Ried verteilt Erlöse aus dem Gewinnsparen an 17 Organisationen

„Sie sind eine Bereicherung für die Gesellschaft“

Bürstadt.Gleich 17 gemeinnützige Organisationen der Region können sich über einen warmen Geldregen freuen. Die Raiffeisenbank Ried übergab in ihren Räumen in der Nibelungenstraße eine Spendensumme von insgesamt 12 750 Euro, was für jede Einrichtung eine Zuwendung von 750 Euro bedeutete. Übergeben wurde die Spende von den beiden Vorstandsmitgliedern Claus Diehlmann und Frank Ohl.

„Die Summe stammt aus unserem Gewinnsparen, und es ist gute Tradition, einen Großteil des Erlöses zu spenden“, machte Diehlmann klar. Die Adressaten bedankten sich für die Unterstützung und wussten auch schon, wie sie diese zu investieren gedenken. Günter Schwering, Leiter des Alten- und Pflegeheims St. Elisabeth, informierte, dass mit dem Geld ein Kurs mit dem Titel „Senioren am Netz“ finanziert werden soll. Elisabeth Dornbusch, Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Bobstadt, überlegte das Geld für die monatlichen Treffs zu verwenden: Verpflegung und kleine Lotteriepreise möchte man anschaffen.

Tankfüllungen für die Tafeln

Die Tafeln Bürstadt und Lampertheim fassten eine sehr praktische Handhabung ins Auge: Um die Fahrten ihrer Transporter weiter zu gewährleisten, wird der Betrag für Tankfüllungen ausgegeben. Die Nieder-Ramstädter Diakonie mit Sitz in Lampertheim freute sich derweil über die Möglichkeit, neue Möbel für den Außenbereich kaufen zu können.

Diehlmann gab den Dank an die Gäste zurück und bescheinigte ihnen, sich um Menschen in allen Lebenslagen zu kümmern und dies zum großen Teil auch noch ehrenamtlich.

Die Spendenempfänger bezeichnete Diehlmann als große Bereicherung für die Gesellschaft. Er ermutigte sie, bei anstehenden Projekten die Bank auf eine mögliche Förderung anzusprechen, da das Geldinstitut dieses Engagement künftig weiterhin unterstützen werde.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional