Bürstadt

Freiwilligentag Stadt Bürstadt unterstützt Vereine und Institutionen bei der Aktion der Metropolregion

Sieben Projekte am Start

Bürstadt.Bei der sechsten Auflage des Freiwilligentags der Metropolregion Rhein-Neckar am 15. September wird auch Bürstadt wieder dabei sein. Sieben Projekte sind angemeldet, die Erster Stadtrat Walter Wiedemann und Verwaltungsmitarbeiter Tim Lux jetzt in der Kinderkrippe „Entdeckernest“ in Bürstadt vorstellten. Mit Interesse verfolgte dies auch Sebastian Schön vom Freiwilligentag-Team der Metropolregion. Weitere Projekte können noch bis Ende August angemeldet werden. Außerdem werden Helfer und Sponsoren gesucht.

Das Entdeckernest hat selbst ein Projekt angemeldet. „Wir wünschen uns eine Rampe aus Holz, auf der die Kinder auch mit ihren Fahrzeugen fahren können“, berichtet Birgit Keiber. Die Holzteile hat die Betreuungseinrichtung bereits, doch nun wird noch Material gebraucht, um diese zu beziehen.

Anja Kuhn aus der Kindertagesstätte Zwergenwald erhofft sich vom Freiwilligentag ebenfalls Unterstützung. Auf dem Waldgrundstück, das dem Kindergarten zur Verfügung steht, soll eine Sitzgruppe aus Baumstämmen entstehen. „Wir haben bereits ein Waldsofa gebaut. Das wollen wir jetzt ergänzen“, so die Einrichtungsleiterin. Benötigt werden Material und Helfer.

Ein großes Projekt hat die TSG Bürstadt angemeldet. Die Gymnastikhalle im Untergeschoss der großen Halle ist derzeit nur über Treppen zugänglich. Das soll sich ändern. Ein barrierearmer Zugang soll her, über den Senioren mit Rollator und Rollstuhl die Halle erreichen können. „An einem Tag wird das gar nicht zu schaffen sein“, erklärt Vorsitzender Gunther Gebhardt. Der Schwerpunkt am Freiwilligentag soll auf Pflasterarbeiten liegen. Erdarbeiten sind schon im Vorfeld geplant, Absturzsicherungen sollen im Nachgang angebracht werden. Gebhardt hofft auf viele Helfer, aber auch auf Material. „Es fehlen noch Geländerpfosten und eine Tür sowie Schüttgut für die Pflastersteine und Ablaufrinnen.

Jürgen Manske und Walter Schuck stellten vor, was der Naturschutzbund vor hat. Er will einen Irrgarten aus Steinen und einen Barfußpfad anlegen, um das Gelände für Kinder noch attraktiver zu machen. Außerdem soll ein neuer Teich entstehen und die Trockenmauer erweitert werden.

Der Kaninchenzuchtverein H 18 will den zehn Zuchthäuschen auf der Anlage einen neuen Anstrich verpassen. „Dafür werden Farben, Pinsel und Putz gebraucht“, erklärte Walter Wiedemann. Der Erste Stadtrat berichtete auch vom Projekt der Bobstädter CDU, die gemeinsam mit der Jungen Union dem Unkraut im Eingangsbereich der Chausseeallee und am Wegekreuz beim Spielplatz Rheinstraße zu Leibe rücken will.

Gleich mehrere Baustellen hat der TV Bürstadt, wie Wiedemann berichtete. Die Grillhütte braucht einen Wasseranschluss und einen Abfluss. An der Turnhalle des TV braucht die Nordseite einen neuen Anstrich. Außerdem müssen die Grünanlagen gepflegt und der Sand in der Weitsprunganlage ausgetauscht werden.

„Es ist also viel zu tun“, fasste der Erste Stadtrat zusammen. Doch getreu nach dem Motto des Freiwilligentags appellierte er an die Unterstützung durch viele Helfer und Sponsoren und ist sich sicher, dass dann gemeinsam auch etwas zu schaffen sei.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional