Bürstadt

Tennis TC Bürstadt startet ein gemeinsames Projekt mit der Erich Kästner-Schule

Spaß und Spiele auf rotem Sand

Archivartikel

Bürstadt.Im Rahmen der diesjährigen Projektwoche der Erich Kästner-Schule, lernten 46 Schüler im Zuge des Projektes „Tennis“ die Sportart kennen. Dabei ging es den Verantwortlichen in erster Linie nicht darum, den Ball perfekt zu treffen, sondern auch die verschiedenen Grundzüge des Sports den Kindern der fünften und sechsten Klassen näher zubringen. Die Freude und der Spaß am Erlernen neuen Wissens kam dabei ebenfalls nicht zu kurz.

Technik trainiert

Betreut wurden die Kinder von den engagierten Tennis-Trainern Fritz Baierle und Fernando Vargas vom TC Bürstadt (TCB), sowie den Lehrkräften Anette Weiß und Arno Lannert. Die leitende Lehrkraft des Projektes, Anette Weiß, spielt in ihrer Freizeit seit Jahren beim TCB in der Damenmannschaft Ü30 aktiv Tennis.

Eingeteilt in kleine Gruppen zu je zwölf Kindern, gemeinsam mit je einem Trainer oder einer Lehrkraft, wurde dann kräftig an der Technik und den Übungen gearbeitet.

Es wurden Bewegungsspiele wie Balancieren, Hüpfen und Springen organisiert, welche die grundlegenden Fertigkeiten verbessern sollen. Diese Basis-Fertigkeiten kommen einer langfristigen und behutsamen Entwicklung von Tennis-Fertigkeiten zugute. Darüber hinaus wurden neue motorische Bewegungsstrukturen und tennisspetzifische Bewegungsabläufe einstudiert.

Zufriedenes Resümee

Am Ende der Projektwoche gab es für alle Teilnehmer eine Urkunde und ein von den Schülern sebst organisiertes und durchgeführtes Abschlussturnier wurde durchgeführt. „Sicherlich ein Konzept das man durchaus in dieser Form wiederholen könne“, sagte ein sichtlich zufriedener TC-Trainer Fritz Baierle zum Abschluss. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional