Bürstadt

Spielplatz-Betreiber schafft Tatsachen

Archivartikel

Zum Thema Ausbau des Bürstädter Dschungelcamps:

Wie aus der Zeitung zu entnehmen war, beabsichtigt der Besitzer des Dschungelcamps, das im Bebauungsplan vorgeschriebene Biotop, das er wegen einer Halloween-Party zerstört hat, nicht an Ort und Stelle wiederherzustellen. Dafür wollte er offensichtlich ein anliegendes Grundstück der Stadt erwerben.

Jemand, der sich nicht an Verträge hält, sollte auch von der Stadt keine weiteren Flächen – egal ob gekauft oder gepachtet – erhalten. Derzeit versucht der Besitzer, Tatsachen zu schaffen. Er verändert den Außenbereich in einen Wasserspielplatz von 700 Quadratmetern mit großer Rutsche und Düsen. Er will noch Sand aufschütten, Rollrasen verlegen, Palmen pflanzen und Sonnenliegen aufstellen. Das ist offensichtlich seine Ansicht von Biotop, an dem man etwas verdienen kann. Eine Genehmigung für den Betrieb im Freien hat er laut dem Pressebericht nicht. Grade im Außenbereich könnte ein solcher Betrieb mit den zu erwartenden Lärmemissionen den anliegenden Tennisverein beeinträchtigen. Und vom Umweltschutz und Wiederherstellung des Biotops gar nicht zu reden.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional