Bürstadt

Auszeichnung KV Knibbeldick erhält Kulturpreis

Stadtlauf zum großen Event entwickelt

Archivartikel

Bürstadt.„Der Kulturpreis ist eine Auszeichnung für verdiente Menschen im ehrenamtlichen Bereich, für Menschen, denen die Kultur in unserer Stadt ein ganz besonderes Anliegen ist.“ Das erklärte Erster Stadtrat Walter Wiedemann bei der Preisverleihung an den KV Knibbeldick am Sonntag.

Im Anschluss an den Stadtlauf des KV Knibbeldick, der 449 Läufer und Walker auf die Strecke geschickt hatte, fand die Übergabe statt. Wiedemann lobte die Ehrenamtlichen. Hinter ihnen lagen nicht nur wochenlange Vorbereitungen und der Einsatz für den Stadtlauf.

Mit der Idee für die sportliche Veranstaltung am Kerwesonntag habe der KV Knibbeldick auch zur Wiederbelebung der Bürstädter Kerwe beigetragen. „Aus einem kleinen Pflänzchen vor fast 20 Jahren ist ein, wie man heute sagt, riesiges Event geworden, das weit über die Grenzen unsere Stadt einen guten Namen hat“, lobte Wiedemann das Organisationsteam um Reiner Faust, Kalle Janson und Klaus Doll.

Sein Lob galt aber auch Karlheinz Kühn, der sich 16 Jahre lang für den Stadtlauf eingesetzt hatte und auch bei der 18. Veranstaltung mit von der Partie war. Neben Sprecherin Kerstin Stadtmüller war es „The Voice of Knibbeldick“, wie Axel Lorenz im Kreis der Gleichgesinnten genannt wird, der sich beim Ersten Stadtrat für die Urkunde und einen Scheck über 250 Euro bedankte.

Walter Wiedemann wies darauf hin, dass sich die neuen Preisträger in einer illustren Runde befinden. Denn die Galerie der Kulturpreisträger sei groß. Einzelpersonen wie Hermann Keinz, Werner Urban oder Johannes Schader sind darin ebenso zu finden wie die Sainäwwel-Schauspielgruppe, die Gesangvereine Liederkranz und Sängerlust oder der Chor Emotion. „Alle bisher Ausgezeichneten haben auf vielfältige Weise einen hervorragenden Beitrag zum Kulturleben in unserer Stadt geleistet“, machte Wiedemann deutlich.

Musikalische Kracher

Im Anschluss daran durfte das Publikum wieder zum Feiern übergehen. Zum Stimmungshoch passte Stephan Ullmann und seine Friends, die es musikalisch kräftig krachen ließen. 500 Besucher ließen sich die Kerweparty bei freiem Eintritt nicht entgehen.

Der nächste Tag wurde zur Entspannung genutzt. Ein Großteil der Helfer traf sich am Kerwemontag im Vereinsheim der Sängerlust. „Wir werden die 250 Euro in unseren Fastnachtsumzugswagen stecken“, berichtete Reiner Faust. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional