Bürstadt

Energieried Bürgermeisterin Schader und Stadtrat Wiedemann eröffnen Ladestation in Bürstadt

Strom tanken auf dem Marktplatz

Archivartikel

Bürstadt.Das kommunale Versorgungsunternehmen Energieried, der Erdgas, Strom, Wasser und Wärme anbietet, treibt sein Geschäftsfeld „Elektromobilität“ voran. Sichtbares Zeichen ist die Aufstellung und offizielle Freischaltung einer Stromzapfsäule mit zwei Ladestationen in Bürstadt am Marktplatz/Ecke Wilhelmstraße.

Die Aufstellung einer weiteren Zapfsäule ist bereits in Planung. „Wir fördern auch in Bürstadt die E-Mobilität“, verspricht das Unternehmen in seiner Pressemitteilung.

Die Zapfsäulen bringen eine Leistung von zwei Mal 22 Kilowatt. Damit können Fahrzeuge bis zu zehnmal schneller betankt werden als an einer herkömmlichen Steckdose, erläuterte Energieried-Vertriebsleiter Stefan Fella, als er zusammen mit Bürgermeisterin Bärbel Schader und dem ersten Stadtrat Walter Wiedemann den ersten Ladevorgang für ein E-Mobil startete. Die Tankkosten seien erheblich niedriger als bei fossilen Treibstoffen, sagte Fella.

Zudem bekämen die Strom-Tankstellen-Kunden 100 Prozent Ökostrom. Das schone den Geldbeutel und die Umwelt. Um Strom tanken zu können, werde lediglich die Energieried-Power Card benötigt. Sie ist bei Energieried in Lampertheim, Industriestraße 40, erhältlich. red

Info: Infos zur Stromtankstelle unter www.energieried.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional