Bürstadt

TV Bürstadt Neue Ligasaison im bayerischen Großostheim begonnen

Tagessieg für Kunstturner

Archivartikel

Bürstadt.Die neue Ligasaison der Kunstturner war im bayerischen Großostheim gestartet – noch vor den neuesten Entwicklungen der Corona-Pandemie. Mit dabei in der Landesliga II waren die Mädels vom TV Bürstadt (TVB).

Die Bürstädter Turnerinnen Franziska Staab, Anna Röß, Charlotte Heiderich, Elisa-Marie Horle, Emilia Staab, Hannah Röper und Mia Gonzalez präsentierten sich in einer erstaunlich guten Form. Als Drittplatzierte der vergangenen Saison durften die Mädels nach der olympischen Reihenfolge am Sprung, Barren, Balken und zum Schluss am Boden an die Geräte. Den Auftakt machte Charlotte Heiderich mit einem sehr hoch gesprungenen „Yamashita“, gefolgt von Elisa-Marie, die einen sauberen aber leider zu früh eingedrehten Überschlag mit Schraube zeigte. Anschließend sorgte Emilia Staab mit einem Sturz für eine Schrecksekunde. Der zweite Sprung war allerdings sehenswert, ebenso der ihrer Schwester Franziska.

Ausgerechnet am eigentlich schwächsten Gerät, dem Stufenbarren, konnten die Bürstädter Turnerinnen die höchste Punktzahl aller anwesenden Mannschaften einfahren. Sauber vorgetragene Übungen von Franziska, Anna, Elisa und Emilia wurden von den Kampfrichtern entsprechend belohnt. Da die Ergebnisse aller Turnerinnen in das Gesamtergebnis einfließen, fällt meistens am Schwebebalken die Entscheidung, da Stürze vom Gerät immer mal vorkommen.

Eine fast fehlerfreie Übung

Hannah Röper legte an diesem Tag mit einer fast fehlerfreien Übung vor, was für eine gewisse Entspannung im Team sorgte. Sehr konzentriert ging auch Mia Gonzales ans Gerät. Leider litt die sehr schöne Übung unter einem Sturz beim Flick-Flack. Franziska Staab zog anschließend ihre mit Schwierigkeiten gespickte Übung souverän durch, was ihr den Tagessieg an diesem Gerät einbrachte. Ebenso nervenstark präsentierte sich zum Schluss Emilia, die leider ganz am Ende ebenfalls das Gerät verlassen musste. Allerdings bei einem Salto rückwärts, eine Schwierigkeit auf dem zehn Zentimeter breiten Balken, die sie zum ersten Mal bei einem Wettkampf zeigte. Beim letzten Gerät, dem Bodenturnen, war bei den Bürstädter Mädels nur noch Begeisterung angesagt. Zwei komplett neue Bodenchoreographien von Mia und Franziska verzauberten das Publikum. Den Einzeltagessieg an diesem Gerät teilten sich die Schwestern Emilia und Franziska Staab, die 14,2 Punkte erhielten.

Trotz sehr ansprechender Leistung der Bürstädter Kunstturnerinnen hatte niemand mit einem Tabellenplatz ganz vorne gerechnet. Deshalb war die Überraschung und Freude bei den Mädels, Fans und Trainern riesengroß, dass die erturnte Gesamtpunktzahl von 191,45 Punkten zum Mannschafts-Tagessieg reichte. Dicht gefolgt vom letztjährigen Absteiger aus der Landesliga I, dem TV Langen, der 191,15 Punkte erreichte. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional