Bürstadt

TC Bürstadt Bunt gemischtes Nachwuchs-Turnier

Tennisspieler sammeln fleißig rote Schleifchen

Bürstadt.Auf der Jagd nach kleinen, roten Schleifchen hatten sich 18 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren auf der Anlage des TC Bürstadt getroffen. Von den Turnierleiterinnen Silke Kissel und Antje Bluhm in Empfang genommen, kümmerte sich das Trainerduo Fritz Beierle und Fernando Vargas ebenso um die junge Rasselbande, wie die Jugendwarte Karin Kohl und Stefan Faller.

Und die hatten sich ein paar „Gemeinheiten“ für ihre Schützlinge ausgedacht. Denn nicht nur die Paarungen zu den Doppeln wurden – unabhängig von Alter und Geschlecht – ausgelost. Auch die Spieldauer war sehr unterschiedlich und wurde jeweils durch einen schrillen Pfiff aus der Trillerpfeife beendet.

Kleine und Große im Doppel

„Es werden etwa fünf bis sechs Runden gespielt“, erzählte Vorstandsmitglied Manfred Kissel, der sich wie sein Kollege Alfons Mendel um den Nachwuchs kümmerte. „Die Kleinen freuen sich doch immer, wenn sie mit den Großen zusammen spielen dürfen“, lachte Kissel.

Und diese „Großen“ hielten sich mit ihren sportlichen Fähigkeiten bei den Ballwechseln mit den Kleinsten auffallend zurück. Mit viel Gefühl schlugen sie die Bälle sanft und langsam über die Netzkante und ermöglichten selbst dem jüngsten Anfänger das Retournieren der gelben Filzkugel.

Ballschule im Winterhalbjahr

Soziales Verhalten stand an diesem Tag ganz hoch im Kurs. Und dass, obwohl sich der beste Sammler der roten Schleifchen am Ende als erstes einen Preis aussuchen durfte – darauf kam es aber offensichtlich nicht an. Schließlich hielten die Verantwortlichen für jeden Teilnehmer einen Sachpreis bereit. So sah man beim Besitzerwechsel von Bällen, Sprungseilen, T-Shirts, Trinkbechern, Socken und Gutscheinen nur zufriedene Gesichter.

Auch das Publikum, das jeden guten Ballwechsel entsprechend honorierte, ließ es sich bei Gegrillten zum Mittagessen, Kaffee und Kuchen gut gehen. „Wir haben im Moment 415 Mitglieder und verzeichnen damit einen Zuwachs“, erklärte Kissel. Deshalb habe sich der Verein entschlossen, während des Winterhalbjahres eine Ballschule für Kinder ab drei Jahren anzubieten. Als Vorbereitung für die Zeit als großer Tennisstar sollen die Kids dabei den Umgang mit dem Sportgerät spielerisch erlernen. Fell

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional