Bürstadt

Totenglocken läuten

Zum Thema Biogasanlage:

Wenn jemand stirbt, oder aus freudigem Anlass, läuten die Kirchenglocken. In diesem Falle läuten sie für beide Fälle. Der Abbau ist in vollem Gange. Der ehemalige Betriebsleiter befürchtet laut einem Pressebericht, dass eine 30 Millionen teure Industrieruine als totes Gelände übrig bleibt und sogenannte Altlasten an der Stadt hängen bleiben. Der Besitzer hat schon wieder eine landwirtschaftliche Nutzung in Aussicht gestellt. Was das bedeutet, wurde dem umweltbewussten Bürger nicht erklärt. Das Regierungspräsidium hat erklärt, die Betriebsgenehmigung sei erloschen und deshalb scheinbar keine Aufsichtsbehörde zuständig. Jedoch sollen sehr intensive übelriechende Komposthaufen der angrenzenden Pilzzuchtanlage dort ständig gelagert werden. So war am 29. Juni den ganzen Tag über eine Geruchsbelästigung zu vernehmen. Soweit mir bekannt ist, dürfen Gülle und Stallmist in dieser Jahreszeit nicht auf die Äcker gebracht werden. Wo kam also dieser Gestank her? Der ehemalige Betriebsleiter, der die Abbauleitung leitet, erklärt dem Pressevertreter, es könne stinken, wie es will, keiner kümmert sich darum.

Da fragen sich die ehemaligen Gegner dieser unsinnigen, jedoch damals von allen politischen Parteien in Bürstadt zum Energiepark getauften Anlage, wo sind die Enthusiasten geblieben? Es gibt in jeder Stadt oder in jedem Landkreis Umweltbehörden, scheinbar ist Bürstadt auf keiner Landkarte zu finden. Aus Sicht des umweltbewussten und sachkundigen Bürgers kann man nur das Fazit ziehen: Nicht alles, was die politischen Gremien und auch sehr teure Gutachter entscheiden, dient dem Wohle der Bürger.

Deshalb der Appell an die politischen Entscheider für zukünftige Bauprojekte: Beschließen Sie nur, was dem Wohle des Bürgers dient. Unter diesem Aspekt sind auch die Bauprojekte auf dem Messplatz in Bobstadt oder die Bebauung des Turnvater Jahn Platzes in Bürstadt zu sehen. Sollte es trotz allem Bürgerprotest zu diesen unsäglichen Betonklötzen kommen, werden eines Tages auch die Totenglocken läuten, wenn das Glockengeläut wegen unzumutbaren Lärmbelästigungen bis dahin nicht verboten ist.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional