Bürstadt

Erich Kästner-Schule Elf Jugendliche lassen sich in Bürstadt zum zertifizierten Schulwegbegleiter ausbilden

Trotz Provokationen gelassen bleiben

Archivartikel

Bürstadt.Eine Schülerin liegt am Boden. Zwei Mitschüler schlagen auf sie ein. „Halt, stopp, hört auf!“ schallt es durch den Raum. Im Gemeindezentrum von St. Peter lernen elf Erich Kästner-Schüler, wie sie sich im Konfliktfall verhalten sollten. Bei dem zweitägigen Seminar bildet Jutta Barner-Grüber sie im Auftrag des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar zu Schulwegbegleitern aus.

Unter dem Motto: „Cool sein – cool bleiben“ lernen die Achtklässler nicht nur, wie sie Eskalationen auf dem Schulweg oder in der Schule entschärfen können, sondern auch, wie sie Konfliktsituationen bewusster wahrnehmen und ihre Körpersprache gezielt einsetzen können. Nämlich durch selbstbewusstes Auftreten und indem sie kritische Situationen erkennen und einschätzen können. Trotz Provokationen bleiben sie gelassen. Auch das Vermitteln in brenzligen Situationen üben sie in Rollenspielen.

„Ich habe oft gesehen, wie Kinder im Bus geschubst werden. Ich wusste nicht, wie ich reagieren soll“, berichtet Teilnehmerin Elma Ramic. Ihr Mitschüler Noah Volz ist überzeugt, dass man „etwas machen kann und muss“. Auch Noel Vitek, der jeden Tag mit dem Bus aus Heppenheim zur Schule nach Bürstadt fährt, hat schon die unterschiedlichsten Aggressionen während dieser Fahrten erlebt. Wie seine Mitschüler lernt er, als Streitschlichter einzuschreiten.

„Dabei ist es wichtig, so schnell wie möglich zu handeln“, rät Jutta Barner-Grüber ihren Schützlingen. Auch gegen Mobbing, Beleidigungen und Verunglimpfungen haben die Schüler dank des Trainings bessere Argumente erfahren. Dabei sollen sie Beschimpfungen tunlichst unterlassen, sondern lieber dem Opfer zur Seite stehen und möglichst schnell Hilfe durch andere Schüler holen.

„Das ist eine sehr gute Gruppe mit kreativen Ideen“, lobt Barner-Grüber die EKS-Schüler. Für ihr Engagement erhalten die Jugendlichen ein Zertifikat und einen Ausweis, der sie als Schulwegbegleiter kennzeichnet. Zudem bekommen sie eine positive Beurteilung im Zeugnis. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional