Bürstadt

TV Bürstadt Nuri Colditz sichert sich Pokal / Starke Platzierungen bei Gau-Einzel-Pokalwettkampf

Turnerinnen auf dem Treppchen

Archivartikel

Bürstadt.Für die Turnerinnen des TV Bürstadt hieß es früh aufstehen. Es ging nach Wald Michelbach zum Gau-Einzel-Pokalwettkampf. Alle hatten das Ziel einen Pokal zu gewinnen.

In unterschiedlichen Altersklassen konnten die Sportlerinnen an den vier Turngeräten, Sprung, Reck, Balken und Boden verschiedene Pflichtübungen wählen. Die letzten Wochen wurde hierfür fleißig trainiert und so konnten in diesem Wettkampf erstmals höherwertige Übungen geturnt werden. Bei den sieben Jahre und jüngeren Turnerinnen starteten in einem großen Teilnehmerfeld Aulona Ferati und Frida Engert. Ferati glänzte bei ihrem Sprung. Auch am Boden erreichte sie eine gute Wertung und belegte den elften Platz. Frida Engert zeigte den Kämpfrichtern sowohl am Balken als auch am Boden ausdrucksstarke Übungen und belegte Platz 17.

Im Jahrgang 2011 und jünger starteten Maria Herpel und Sveamarie Marsch. Herpel erreichte mit ihrer gelungenen Reckübung die höchste Punktzahl in ihrem Wettkampf. Der neunte Platz bei über zwanzig Teilnehmerinnen war ihr sicher. Sveamarie Marsch erreichte den fünfzehnten Platz. Im Jahrgang 2010 und jünger gingen drei Turnerinnen an den Start. Lina Lamade erturnte am Boden ihre beste Wertung und konnte sich am Ende über Platz 20 freuen. Ihre Trainingskollegin Martha Engert zeigte am Zittergerät Balken ihre beste Leistung und erzielte so den elften Platz. Nach einem gelungenen Auftakt am Sprung zeigte Nuri Colditz am Reck eine sehr starke Übung und erzielte damit die Tageshöchstwertung an diesem Gerät, in ihrer Altersklasse. Diese sicherte ihr Rang eins und den lang ersehnten Pokal gegen die starke Konkurrenz aus Lampertheim.

Im Jahrgang 2009 und jünger erturnte sich Vanessa Sanchez Rivero mit der verdienten Tageshöchstwertung im Sprung den 13. Platz. Nach einem unglücklichen Balkenabgang turnte sich Veronica Carlino wieder in den Wettkampf zurück. Mit sehr guten Leistungen am Reck und am Boden und erkämpfte sie sich damit Rang acht.

Payton Brenner startete mit ihrem stärksten Gerät dem Balken in den Wettkampf und erreichte den vierten Platz. Ihre Teamkollegin Chiara Wilke zeigte sehr starke Übungen am Reck und am Boden mit jeweils der Bestwertung im Wettkampf. So belegte sie mit einem hauchdünnen Rückstand von nur 0,05 Punkte einen hervorragenden dritten Platz. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional