Bürstadt

TSG Bürstadt Michelle Kolmer qualifiziert sich in Mörlenbach für die hessischen Finalwettkämpfe

Turnerinnen zeigen ihr Können

Bürstadt.Die Turnerinnen der TSG Bürstadt sind früh morgens beim Qualifikationswettkampf in Mörlenbach angetreten. Für die Trainerinnen Martina Sänger und Ramona Eberle sollte das ein langer Tag werden, denn am Nachmittag folgte sogleich der Rahmenwettkampf. Auch Kampfrichterin Nadja Oestmann hatte sich für beide Wettkämpfe verpflichtet.

Erfolgreich verlief der Vormittag für Michelle Kolmer, die sich mit 66,10 Punkten für die hessischen Finalwettkämpfe im Wettkampf P7-P9 qualifizieren konnte. Für ihre Übung am Sprungtisch – halb rein, halb raus – erhielt sie 17,30 Punkte von möglichen 19 Punkten. An Barren, Balken und Boden erturnte sie jeweils 16er Wertungen. Ihre Vereinskameradin Elisa Geier freute sich über Platz zwei mit 55,55 Zählern. Auch sie erhielt am Sprung eine gute Wertung mit 15,20 Punkten von möglichen 17 Punkten für ihren Handstandüberschlag.

Gleichfalls freute sich Marlen Kimmel über ihren zweiten Platz. Sie zeigte auch einen Handstandüberschlag am Sprung und erhielt von den Kampfrichtern hierfür 15,85 Punkte. Insgesamt erturnte sie 59 Punkte. Ihre Schwester Maya trat bei den elfjährigen Turnerinnen im WK P5/P6 an. Ihr stärkstes Gerät war der Barren mit 14,65 Punkten. Hier war die Konkurrenz sehr stark und Maya sehr aufgeregt. Sie erreichte mit 51,95 Punkten Platz sieben. Valea Klinger als jüngste Teilnehmerin der TSG turnte im Wettkampf P5, Jahrgang 09 und jünger. Auch sie zeigte Nerven und trotz des fleißigen Trainings und der gut geturnten Übungen reichten die erturnten 49,80 Punkte nur für Platz 16.

Beim Nachmittagswettkampf ging es den TSG-Turnerinnen eher darum, das Erlernte zu zeigen. So hatten Letizia Rudolph und Laura Rodens ihren ersten Wettkampf und erreichten Platz 14 und 15 im WK P4-P9, Jahrgangsstufen. Auch Anna Becker und Melisa Bürküp waren noch sehr aufgeregt. Sie turnten im WK P4-P6, Jahrgang 08, und erreichten die Plätze 19 und 20.

Bei den Zwölfjährigen und geübteren Turnerinnen war es sehr knapp bei der Siegerehrung. Hier fehlte Sofie Schröder nur ein Punkt zum zweiten Rang. Letztendlich landete sie mit 54 Punkten auf Platz sechs, hatte einen groben Patzer bei ihrer Bodenübung und erhielt 14,40 Punkte am Sprung von möglichen 15 Punkten. Auch am Balken konnte sie mit einer schönen P6 gute Punkte erzielen. Leja Kohlmann freute sich über Platz sieben mit 53 Punkten, und Alina Klam folgte mit 52,90 Punkten auf dem achten Rang.

Außerdem im Einsatz als Kampfrichter und Übungsleiter waren Maresa Klinger, Hannah Eberle, Louise Fröhlich und Gaby Frödert. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional