Bürstadt

Brandschutz Vor- und Grundschüler besuchen Stützpunkt

Umgang mit Feuer geübt

Archivartikel

Bürstadt.Eine ganze Menge Eindrücke haben die Vorschulkinder der Kita St. Peter und Drittklässler der Sprachheilabteilung an der Bürstädter Schillerschule bei der Bürstädter Feuerwehr gesammelt. Die Jungen und Mädchen haben nach ihrem Besuch im Feuerwehrautos, Schutzanzüge und Flammen gemalt und gezeichnet.

Zunächst waren aber die Brandschutzerzieher zu Besuch bei den Kindern und erklärten ihnen den richtigen Umgang mit dem Feuer, wie man sich bei einem Brand verhält und warum ein Rauchmelder Leben retten kann. Auch der Notruf 112 wurde in der Praxis geübt.

Nach der Theorie folgte die Praxis mit einem Besuch des Feuerwehrhauses mit seinen Gerätschaften. Alles durfte ausprobiert werden. Besonders die Atemschutzstrecke hatte es den Kindern angetan. Auch das Ausprobieren mit den unterschiedlichen Strahlrohren und dem Anziehen der Schutzkleidung mit Feuerwehrhelm machte richtig Spaß.

In Kindergarten und Schule waren dann Zeichnen und Malen angesagt. Mit viel Fantasie und aus ihrer ganz eigenen Sicht zeichneten und malten die Kinder ihre Eindrücke, wie die Brandschutzerzieher berichten. Die Bilder wurden dann auf das Feuerwehrauto geklebt. Die Kunstwerke werden beim Tag der offenen Tür am Sonntag, 11. August, auf dem Feuerwehrauto der Brandschutzerziehung gezeigt. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional