Bürstadt

Nachwuchs JFV Bürstadt zieht Jahresbilanz / Turniere im Frühjahr geplant

Vereine harmonieren beim Jugendfußball bestens

Bürstadt.Zu ihrer Jahreshauptversammlung hatten sich die Mitglieder des Jugendfördervereins Bürstadt im Vereinsheim des FSG Riedrode zusammen gefunden. Rainer Beckerle, Vorstandsmitglied des Fördervereins, begrüßte dort neun Mitstreiter. Neben der neu formierten FSG Riedrode sind am Förderverein auch die beiden Fußballvereine der Kernstadt, Eintracht und VfR Bürstadt, beteiligt. Jedoch hatte keiner der VfR-Verantwortlichen teilnehmen können.

Neben dem Bericht des Vorstandes legte Horst Kreiling einen Kassenbericht vor. Geprüft von Richard Ruh und Jutta Stahlheber, baten diese auch um die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde einstimmig gewährt.

Umfangreich und detailliert berichtete Jugendleiter Rainer Uhrig aus dem Berichtsjahr. Er berichtete von 220 Jugendkickern, die in 15 Mannschaften trainieren und spielen. Neben vier lizenzierten Trainern kümmern sich viele Betreuer um den Nachwuchs. Die Trainer und Betreuer beteiligten sich an dezentralen Weiterbildungsmaßnahmen des Kreises. Dazu wurde die Fortbildung durch Themenschwerpunkte in der Trainerarbeit bei den Trainersitzungen fortgesetzt.

Nach der erfolgreichen Organisation des Hallen-Wintercups im Dezember sind die nächsten Veranstaltungen für den 15. und 16. Februar 2020 terminiert. Zudem ist die Durchführung eines Joe Metz-Gedächtnisturniers im Frühjahr/Sommer 2020 angedacht.

„Die Zusammenarbeit mit der Jugendleitung der Stammvereine ist gut“, erklärte Rainer Uhrig. Diese soll fortgesetzt werden. Weiterhin will man sich im Jugendförderverein bei der Entwicklung des Bildungs- und Sportcampus einbringen. Schon am Donnerstag, 19. September, treffen sich die Verantwortlichen mit dem Justiziar der Stadt, um über einen Nutzungsvertrag zu sprechen.

Satzungsänderungen

Bei den Wahlen gab es keine Überraschungen. Neben Rainer Beckerle wurden Horst Kreiling und Rainer Uhrig in ihren Ämtern bestätigt. Richard Ruh und Reiner Künstler prüfen die Kasse.

Kleinere Änderungen müssen an der Vereinssatzung vorgenommen werden. So soll das Geschäftsjahr zukünftig vom 1. Januar bis 31. Dezember eines jeden Jahres dauern. Der Sitz des Jugendfördervereins ist Bürstadt. Zudem enthält die Satzung eine eigene Datenschutzverordnung. Fell

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional