Bürstadt

Mundart „Bäschdädda Babbler“ berichten von „Woinachde wie se friejer war“ / Vergnügliche und nachdenkliche Geschichten

Von Kriegsnächten und Kraut-Lametta

Archivartikel

Bürstadt.Mit einer musikalischen Liebeserklärung von Hermann Hofmann an die Stadt, in der „mä platt babbele“ und in der jeder jeden kennt, starteten die „Bäschdädder Babbler“ im Briebelsaal von St. Elisabeth in einen vergnüglichen Abend.

Zum fünften Mal stellten die Akteure rund um „Oberbabbler“ Frank Gumbel ihren Wortwitz in Geschichten und Anekdoten unter Beweis – diesmal rund um das Thema

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2358 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional