Bürstadt

Gewerbe Landgesellschaft soll Mittelfeld Nord entwickeln

Votum für externe Vergabe

Bürstadt.Der Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung in Bürstadt hat am Mittwochabend einmütig für die Vergabe der Entwicklung des Gewerbegebiets Mittelfeld Nord an die staatliche Hessische Landgesellschaft (HLG) votiert. Dem war die umfangreiche Präsentation durch Andreas Gerhard, Projektleiter bei der HLG, vorausgegangen. Das Gebiet zwischen Bürstadt und Bobstadt umfasst 8,7 Hektar (ein Hektar entspricht 10 000 Quadratmetern). 33 private Eigentümer haben hier Grundstücke. Die HLG ist auf die Erschließung und Entwicklung ländlicher Flächen mit Gewerbeansiedlungen spezialisiert.

Wie ihr Sprecher Gerhard erklärte, übernehme die Gesellschaft sämtliche Tätigkeiten für die Stadt und das in enger Absprache mit ihr. „Sie bleiben immer Herr des Verfahrens“, sagte Gerhard zu Befürchtungen von Ausschussmitgliedern, Verwaltung und Politik könnten Einfluss aus der Hand geben. Die Vorteile eine Auftragsvergabe an die HLG lägen vor allem darin, dass die Abwicklung des Projekts außerhalb des städtischen Etats stattfinde. Außerdem verfüge die Gesellschaft – es gibt sie seit 100 Jahren – über großes Fachwissen in allen in Frage kommenden Bereichen.

Auf die Frage, warum nicht die städtische Gesellschaft BGE zum Zuge komme, sagte Bürgermeisterin Bärbel Schader, die BGE sei eingebunden gewesen, habe aber aus Kapazitätsgründen abgelehnt. mas

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional