Bürstadt

Ausstellung Knapp 30 Teilnehmer bieten Dekoratives sowie Geschenkartikel in Bürstadt an / Einnahmen beim Kuchenverkauf kommen Kita Zwergenwald zugute

Winterträume in rustikaler Scheune

Archivartikel

Bürstadt.Wer am Samstag bei der Ausstellung Winterträume in die rustikale Ratskellerscheune trat, prallte förmlich gegen eine Wand unterschiedlichster Düfte. Von den 28 Ausstellern, die sich aus begabten Hobbykünstlern und Direktvermarktern unterschiedlicher Genres zusammensetzten, unternahmen zwei einen massiven Angriff auf den Geruchssinn. Kerzen ohne Docht, die weder feuergefährlich sind noch Ruß absondern, und elektrische Duftlampen verstärkten das zauberhafte Ambiente. Verstärkt von ätherisch reinen Aromaölen für Mensch und Tier.

Unter dem Motto „Winterträume in der Scheune“ hatte das Organisationsteam Sabrina Frick, Markus Rieck und Viola Krämer auch Nicole Notz mit floralen Dekorationsideen zum Mitmachen animieren können. „Die Weihnachtszeit ist ja noch ein bisschen weg, und frische Zweige würden bald vertrocknen“, erklärte Sabrina Frick. Deshalb hatte Nicole Notz beständiges Material aus Weidenstöcken mit Kerzen, Kugeln und weihnachtlicher Dekoration verziert. Neben ganz klassischen und traditionellen Dekorationsideen verblüffte sie mit ausgefallenen Stücken. Denn Notz hatte ihre „verrückte“ Seite ausgelebt und Stöckelschuhe mit Kerzen, Flitter und Tand kombiniert. Selbst Tablets haben als Grundlage für einen vorweihnachtlichen Gruß herhalten müssen.

Kinder bekommen Glitzer-Tattoos

Am Stand vom „Schnullerkettenparadies“ kamen verliebte Omas und Opas beim Einkauf für ihre Enkel zum Zuge. Liebevoll gearbeitete Schmusetiere, Schnuller- und Kinderwagenketten wanderten in so manche Einkaufstasche. Fündig wurden auch Liebhaber von liebevoll genähter Kinderkleidung. Bildschöne Kleidchen, Hosen, Mützen, Tücher und Pullis fanden reißenden Absatz. Um sich gegen die kalte Jahreszeit zu wappnen, gab es zudem verschiedene Teesorten im Angebot.

Als Magnet präsentierte sich zudem die Kuchenverkaufstheke. „Die Kuchen haben die Aussteller gebacken. Sie werden zugunsten der Kita Zwergenwald verkauft“, erklärte Sabrina Frick. Kleine Gäste konnten sich ein Glitzer-Tattoo auf den Arm zaubern lassen. Auch ein Haarreif, verschönt mit Luftballons, verzauberte die Mädchen. Die großen Besucher interessierten sich mehr für Schmuck, Kosmetik oder Waren, die das Leben im Haushalt erleichtern sollen. Küchenmaschinen, Aufbewahrungsboxen oder Reinigungsmittel und -tücher gehörten ebenso zum Angebot.

Aus alten Jeans wurde ganz Neues geschaffen: Sie präsentierten sich als Taschen, Kosmetiktäschchen oder Küchenschürzen. Auch die Körperpflege kam nicht zu kurz. Seine kunstvollen Unikate bot der Bürstädter Holzkünstler Sven Näckel an. Aus Hölzern der Region hat er Schüsseln, Kerzenleuchter oder Eierbecher gefertigt, die die Herzen höher schlagen ließen.

Dass leere Flaschen wiederverwendbar sind, war am Stand der Leuchtflaschen zu erleben. Scheinbar „angefrostet“, mit einer Leuchtkette im Inneren und mit Ornamenten in Servietten-Technik verziert, war jede Flasche ein echtes Unikat.

Obwohl die Ausstellung gut besucht war, fragte sich so mancher Besucher, warum die „Winterträume in der Scheune“ nicht als Teil des Bürstädter „Adventszaubers“ präsentiert wurden. Dann hätte die vielfältige Schau sicher noch mehr Besucher angelockt.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional